+
So in etwa soll es aussehen: Eine Erlebnisbäckerei in Baden-Württemberg dient für die Pläne am Holzkirchner HEP-Kreisel als Vorbild. Bäcker Martin Kuhn will das neue Gebäude noch heuer eröffnen.

Unternehmer hat Filet-Grundstück gekauft

Erlebnisbäckerei am HEP-Kreisel

Holzkirchen - Die letzte große Lücke am HEP-Kreisel in Holzkirchen wird geschlossen: Unternehmer Martin Kuhn hat das Filet-Grundstück am Lechlweg gekauft. Er plant eine "Erlebnisbäckerei".

Das Grundstück am Lechlweg ist ein Sahnestück: Nebenan das publikumsträchtige Einkaufszentrum, ein vielbefahrener Kreisverkehr vor der Haustür und ein Gewerbegebiet mit kaufkräftigen und hungrigen Arbeitnehmern in fußläufiger Distanz. Martin Kuhn erkannte das Potenzial, entwickelte ein modernes Gastro-Konzept und überzeugte damit den Gemeinderat, ihm das 1350 Quadratmeter große Areal zu verkaufen. Noch heuer könnte die Attraktion starten, sagt Kuhn: „Wenn alles glatt läuft, eröffnen wir im November.“

Lange hat das Rathaus gezögert, das Areal aus der Hand zu geben. Vor fünf Jahren hatte Sportartikel-Händler Christoph Berauer konkrete Pläne geschmiedet, dort ein großes Sportgeschäft aufzuziehen (wir berichteten); die Pläne jedoch zerschlugen sich. „Es gab dann immer wieder diverse Anfragen für das Grundstück“, sagt Verena Sattler von der Standortförderung der Marktgemeinde. Zuletzt diente das Areal als wenig ansehnlicher Lkw-Parkplatz. Die Lastwagen sind bald Geschichte. 

Kuhn will einen großen Wurf an den HEP-Kreisel setzen, ein Flaggschiff für sein Unternehmen. Wer in der umkämpften Bäcker-Branche einen größeren Teil vom Kuchen will, der dürfe sich nicht damit zufrieden geben, „nur“ schmackhaftes Backwerk in die Auslagen zu legen. Der Kunde wisse das besondere „Wohlfühl-Ambiente“ zu schätzen – und das will Kuhn bieten. „Ich weiß von Kollegen, dass das funktioniert“, sagt der Holzkirchner, der in der Region – neben dem Stammhaus und dem Brothaus in Holzkirchen – 15 Filialen betreibt. Zwei Monate lang hat der Unternehmer am Raumkonzept gefeilt, rund 1,8 Millionen Euro ist ihm das Investment wert. 

Das Pultdach-Gebäude soll ein Hingucker werden. Eine Rundum-Verglasung bietet Ein- und Ausblicke. Über einen Parkplatz (20 Stellplätze, Zufahrt vom Lechlweg) geht’s ins Parterre, wo ein Gang die geschwungene Theke von einem loungeartigen Gastraum mit Kamin trennt. Gut sichtbar soll ein großer Ofen hinter der Theke deutlich machen, dass frisch gebacken wird. Im ersten Stock ist eine Galerie geplant. „Man hat beste Sicht auf das Geschehen im Kreisel“, sagt Kuhn lächelnd. Insgesamt sind in einem vorläufigen Entwurf 130 Sitzplätze vorgesehen. Dazu kommt bei gutem Wetter eine 170 Quadratmeter große Terrasse. „Sie ist weit genug weg von der Straße“, findet der Unternehmer. Er habe im Selbstversuch festgestellt, dass es dort trotz des Verkehrs „erstaunlicherweise relativ leise ist“. 

Das neue Flaggschiff soll sieben Tage in der Woche öffnen. Kuhn plant dafür mit zwölf zusätzlichen Angestellten und sieben bis acht 450-Euro-Kräften. Schon jetzt beschäftigt das Unternehmen 160 Leute, darunter 120 im Verkauf. Eine Sorge des Gemeinderats war, dass für das neue Flaggschiff eines der beiden bestehenen Geschäfte geschlossen wird. „Das ist nicht geplant“, macht Kuhn klar.

Attraktiv ist der Standort nicht zuletzt durch die Nähe zum benachbarten Einkaufszentrum HEP, das Kuhn bei dessen Eröffnung vor gut fünf Jahren sehr kritisch sah. Er habe sich mittlerweile damit arrangiert, sagt er heute. „Die Leute kommen von weit her dorthin, hätte ich nicht gedacht.“ Seine Erlebnisbäckerei könne womöglich ein Bindeglied werden zwischen HEP und Ortszentrum. Genau das hofft auch Standortförderin Sattler aus dem Holzkirchner Rathaus: „Die Bäckerei bietet Aufenthalts-Qualität und lockt Publikum an. Das passt dorthin."

Von Andreas Höger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BMW fängt plötzlich Feuer und brennt komplett aus
Nur ein verkohltes Blechgerippe blieb übrig von einem 5er BMW, der am Montagabend auf der Miesbacher Straße ausbrannte. Der Fahrer, ein Miesbacher (54) konnte sich noch …
BMW fängt plötzlich Feuer und brennt komplett aus
Quartett Medlz bringt frechen Charme auf die Bühne
Mit Musik der letzten 200 Jahre begeisterten die Sängerinnen der Gruppe Medlz aus Dresden das Publikum im Festsaal des Kultur im Oberbräu. Tosenden Applaus gab es für …
Quartett Medlz bringt frechen Charme auf die Bühne
Leonhardi 2017: Alle Umzüge, alle Hintergründe, alle Termine
Leonhardifahrten sind von Hundham über Kreuth am Tegernsee bis Bad Tölz eine uralte Tradition. Prächtige Gespanne ziehen aus, um ihren Segen zu bekommen. Jetzt geht‘s …
Leonhardi 2017: Alle Umzüge, alle Hintergründe, alle Termine
Gescheiterte Idee: Günstige Arbeiterwohnungen im Gewerbegebiet
CSU-Gemeinderat Sepp Sappl sen. will günstige Arbeiterunterkünfte im Gewerbegebiet-Ost schaffen. Weil das bauplanungsrechtlich nicht zulässig ist, zoffte sich nun der …
Gescheiterte Idee: Günstige Arbeiterwohnungen im Gewerbegebiet

Kommentare