Sie dachte wohl, keiner hätte sie gesehen

Holzkirchnerin (53) der Fahrerflucht überführt

Holzkirchen/Reichersbeuern - Auto anfahren - und dann abhauen. Viele kommen damit ungeschoren davon. Doch in diesem Fall gab's einen Zeugen. Dumm für die Holzkirchnerin - sie hat nun eine Menge Ärger.

Die Polizei Bad Tölz berichtet:

"Die Fahrerin eines Holzkirchner Pkws Audi touchierte am 26.08.2016 um 11:45 Uhr in der Probststraße, Reichersbeuern, beim Ausparken den abgestellten Pkw VW einer 39-jährigen Frau aus Reichersbeuern. Ein aufmerksamer Zeuge teilte das Kennzeichen der Geschädigten beim Verlassen der dortigen Bäckerei mit. Eine umgehende Überprüfung der Halteradresse führte zur Ermittlung der Fahrerin, einer 53-jährigen Frau aus dem Gemeindebereich Holzkirchen. Es entstand ein Unfallschaden von etwa 700 EUR.

Eine 39-jährige Frau aus Reichersbeuern parkte am 26.08.2016 ihren Pkw VW in der Probststraße, Reichersbeuern, um beim dortigen Bäcker einzukaufen.

Als sie gegen 11:45 Uhr die dortige Bäckerei verließ, wurde sie durch einen Zeugen angesprochen, der beobachtet hat, wie ein Pkw Audi mit Miesbacher Zulassung ihren Pkw angefahren hatte und davon fuhr.

Im Zuge der Anzeigenaufnahme wurde die Halteradresse einer 53-jährigen Frau aus dem Gemeindebereich Holzkirchen durch Beamte der Polizeiinspektion Holzkirchen aufgesucht. Diese konnte als verantwortliche Fahrzeugführerin ermittelt werden.

Es entstand ein Unfallschaden von etwa 700 EUR. Gegen die Unfallverursacherin wird Anzeige erstattet."

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor Zapfsäulen: Auto geht in Flammen auf
Die Situation war brandgefährlich: An der Autobahn-Raststätte Holzkirchen-Süd an der A8 Richtung Salzburg ist am Freitag gegen 18 Uhr ein Auto in Flammen aufgegangen – …
Vor Zapfsäulen: Auto geht in Flammen auf
„Die Stimmung ist aggressiver geworden“
Wahlplakate werden abgerissen, beschmiert und besprüht: Auch in Holzkirchen hat eine Unsitte traurige Ausmaße angenommen.  
„Die Stimmung ist aggressiver geworden“
Endlich wieder freie Fahrt ins Gewerbegebiet
144 Tage war die Brücke am HEP-Kreisel wegen Bauarbeiten gesperrt. Zahlreiche Anwohner auf den Ausweichrouten litten. Am Freitag wurde sie wieder freigegeben.
Endlich wieder freie Fahrt ins Gewerbegebiet
Warum Valley heimliche Kulturmetropole ist
Die kleine Gemeinde Valley ist die heimliche Kulturmetropole im Landkreis: Hier leben, arbeiten und wirken viele Künstler. Jetzt zeigen sie ihre Werke - bei den …
Warum Valley heimliche Kulturmetropole ist

Kommentare