+
Ein gutes Team: Stefanie Baumhammel (r.) hilft Amelie bereits auf dem Schulweg. 

Malteser

In guter Gesellschaft: Schulbegleiter ermöglichen  Kindern mit Handicap Unterrichtsalltag

Die Schulbegleiter der Malteser helfen Kindern mit Handicap, damit auch sie am Unterricht teilnehmen können. Wir haben uns mit einer Ehrenamtlichen über das Projekt unterhalten. 

Holzkirchen – Die Sommerferien sind zu Ende, die Schule hat wieder begonnen. Doch nicht für jedes Kind ist es selbstverständlich, problemlos am Unterrichtsalltag teilzunehmen. Um allen Kindern die Chance zu geben, gleichberechtigt lernen zu können, gibt es die Malteser Schulbegleiter, die Kindern mit Handicap dabei helfen, die Hürden im Schulalltag zu bewältigen. Auch die siebenjährige Amelie aus Holzkirchen durfte sich zum Schulstart, als zweites Kind im Landkreis, über eine neue Schulbegleiterin freuen.

Stefanie Baumhammel (39) aus Sauerlach wurde über eine Annonce im Gemeindeblatt auf die Familie aufmerksam, die mithilfe der Initiative Unterstützung für ihre gehbehinderte Tochter suchte. „Wir haben uns sofort wunderbar verstanden“, sagt Baumhammel über ihr erstes Treffen mit Amelie.

Ziel der Helfer ist es, Jugendliche und Kinder mit geistiger, seelischer oder körperlicher Behinderung dabei zu unterstützen, ihren Alltag in der Schule und im Kindergarten möglichst selbstständig meistern zu können. Sie helfen den Betroffenen vor allem dann, wenn die Hürden im Alltag zu groß werden. Die Betreuung ist dabei auf die individuelle Lage des Kindes ausgerichtet und kann je nach Bedürfnis auch pflegerische Tätigkeiten beinhalten.

Amelie ist mobil dank eines „Walkers“, einer Gehhilfe. Baumhammels Aufgabe besteht hauptsächlich darin, ihren Schützling von der Bushaltestelle abzuholen, ihr beim An- und Ausziehen zu helfen und beim Essenholen in der Mensa zur Hand zu gehen. Da das Mädchen die zweite Klasse einer regulären Grundschule in Holzkirchen besucht, zieht sich die Helferin während der Stunde meist in einen Nebenraum zurück, um die Klasse nicht zu stören.

Ausschließlich im Sportunterricht spricht Baumhammel mit den Lehrern über alternative Übungen und steht ihrem Schützling während der Stunden zur Seite. Laut Baumhammel störe ihre Anwesenheit dabei weder die Lehrer noch die Klassenkameraden des Mädchens, das bereits in seinem ersten Schuljahr von einer Mitarbeiterin einer anderen Organisation begleitet worden war.

Die 39-Jährige hatte zuvor noch nicht mit Menschen mit Behinderung zusammengearbeitet. Sie sagt, das sei aber kein Problem gewesen. Denn in regelmäßigen Schulungen bilden die Malteser ihre Mitarbeiter in verschiedenen Gruppen weiter, die sich nach den jeweiligen Bedürfnissen der Kinder richten. Bei Teambesprechungen haben die Helfer dann die Möglichkeit, ihre Erfahrungen miteinander zu teilen sowie Probleme zu besprechen.

Der Bedarf an Schulbegleitern wächst. Im Rahmen einer überregionalen Schulung in Rosenheim bereiteten sich Ende des Sommers wieder neue Begleiter auf die kommende Individualbetreuung vor. „Nur für sieben unserer Mitarbeiter war Anfang des Schuljahres wirklich der erste Schultag“, sagt Lena Fröhlich, Leiterin des Malteser Schulbegleitdienstes im Bezirk Ost-Oberbayern. „Die anderen haben ihre Begleitung bereits früher begonnen, da der Bedarf während des noch laufenden Schuljahrs entstanden ist.“

Insgesamt begleiten momentan 60 Mitarbeiter der Initiative Kinder und Jugendliche in den Landkreisen Miesbach, Freising, Erding, Ebersberg, Mühldorf, Rosenheim, Traunstein und im Berchtesgadener Land. Neben Baumhammel gibt es im Landkreis Miesbach eine weitere Malteser Schulbegleiterin.

Amelie und ihre Mutter hoffen, dass ihnen die Suche nach einer neuen Begleiterin erst einmal erspart bleibt und sie noch einige Jahre auf Baumhammels Unterstützung zählen können.

Julia HaringerSchulbegleiter der Malteser helfen Kindern mit Handicap, damit sie am Unterricht teilnehmen können

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riesen-Stau auf der A8 am Mittag: Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen - Polizei mit Lob an Autofahrer
Auf der A 8 in Richtung München ist es zwischen Holzkirchen und Sauerlach zu einem Auffahrunfall mit fünf Autos gekommen. Neue Details der Polizei.
Riesen-Stau auf der A8 am Mittag: Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen - Polizei mit Lob an Autofahrer
Wegen zu vielen Ausflüglern an Schliersee und Tegernsee: BOB-Züge waren heillos überlastet 
Die BOB bittet alle Ausflügler an Schliersee und Tegernsee in einer aktuellen Eilmeldung um viel Geduld und Gelassenheit. Es könnte zu Verzögerungen kommen. Der Andrang …
Wegen zu vielen Ausflüglern an Schliersee und Tegernsee: BOB-Züge waren heillos überlastet 
Unfall auf A8: Skoda schleudert in Waldstück - Langer Stau
Aus ungeklärter Ursache ist eine 72-jährige Kroatin auf der A8 zwischen Irschenberg und Weyarn ins Schleudern geraten. Sie wurde leicht verletzt. Ein Stau war die Folge.
Unfall auf A8: Skoda schleudert in Waldstück - Langer Stau
Holzkirchen: Drei Unfälle, ein Schild umgefahren und in der Wiese rangiert
Im Raum Holzkirchen sind am Donnerstag drei Verkehrsunfälle passiert. Außerdem fuhren Unbekannte in den vorangegangenen Tagen ein Schild um und zerpflügten eine Wiese.
Holzkirchen: Drei Unfälle, ein Schild umgefahren und in der Wiese rangiert

Kommentare