+
Ein Streit zwischen zwei Asylbewerbern endete in einer Eierschlacht.

Randale in der Traglufthalle: Streit zwischen Asylbewerbern endet in Eierschlacht

In Flüchtlingsheim: Polizisten zwei Stunden mit Eiern beworfen

Holzkirchen - Ein Großaufgebot der Polizei musste einen Streit zwischen zwei Asylbewerbern in der Traglufthalle schlichten, der in einer zweistündigen Essensschlacht ausartete.

Die Polizei Holzkirchen berichtet:

Am 12.01.2017 gegen Mitternacht wurde die Polizeiinspektion Holzkirchen über randalierende Personen in der Traglufthalle in Holzkirchen informiert.

Auslöser war ein Streit zwischen zwei Asylbewerbern, die immer wieder polizeilich in gleicher Weise in Erscheinung treten.

Da dieser Streit sehr lautstark ausgetragen wurde, fühlten sich einige andere in ihrer Nachtruhe gestört und begannen Eier und Milchkartons in die Menschentraube zu werfen, die sich inzwischen um die beiden Streithähnen gebildet hatte.

Durch ein Großaufgebot von Polizeikräften (8 Streifen, auch der der umliegenden Dienststellen) konnte die Situation schließlich in den Griff bekommen werden.Auch die Einsatzkräfte wurden mit Eiern beworfen, die ungezielt hinter den Trennwänden hervorgeworfen wurden. Somit konnten die Werfer nicht identifiziert werden.

Nach zwei Stunden schließlich hatte sich die Situation endlich wieder beruhigt und die Einsatzkräfte konnten abrücken.

Eine Meldung an das Landratsamt erfolgte, insbesondere muss nun geprüft werden, ob die beiden Verursacher räumlich getrennt untergebracht werden können.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AWO übernimmt Haus für Kinder
Die Gemeinde Otterfing gibt ihre Kinderbetreuung ab: Das Haus für Kinder wird ab 1. September von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Oberbayern übernommen. Das Rathaus …
AWO übernimmt Haus für Kinder
Deutlich mehr Straftaten als im Vorjahr
Deutlich mehr Straftaten als im Vorjahr: Das war die Bilanz der Kriminalstatistik, die die Polizei Holzkirchen nun vorstellte. 
Deutlich mehr Straftaten als im Vorjahr
Traglufthallen als Notunterkünfte? „Höchst prekär“
Die Regierung von Oberbayern hat den Vorschlag des Landratsamts abgelehnt, Traglufthallen künftig als Notunterkünfte zu benennen. Was das jetzt für die Gemeinden …
Traglufthallen als Notunterkünfte? „Höchst prekär“
Nach Tegernsee: Münchner Ausflüger bekommen mehr Züge
Im Sommer herrschten chaotische Szenen an den Bahnhöfen in Tegernsee und Gmund. Zu viele Ausflügler und Radler stürmten die BOB Richtung München. Jetzt gibt‘s endlich …
Nach Tegernsee: Münchner Ausflüger bekommen mehr Züge

Kommentare