+
Eine Institution: Seit elf Jahren betreibt Sultan Cifci „ihr Baby“, den Imbiss King Kebab. Mann und Familie helfen mit.

„Ich will meinen Kunden hier treu bleiben“

Königin Kebab regiert weiter: Dönerladen am Hagebaumarkt bleibt wohl offen

  • schließen

Jeden Mittag strömen die Kunden in den King Kebab für ihren Döner. Doch der Imbiss im Holzkirchner Gewergebiet stand vor dem Aus. Nun gibt die Inhaberin Entwarnung.

Holzkirchen – Auf der Website von King Kebab begrüßt die Besucher ein türkisch-bairisches „Servus und Merhaba“. Dass ein Dönerladen eine Homepage hat, ist erstmal ungewöhnlich, unterstreicht aber, wie beliebt der Imbiss im Holzkirchner Gewerbegebiet ist. Beinahe hätte es dort jedoch „Servus und güle güle“ geheißen: Auf Wiedersehen.

Das Döner-Häuschen an der Industriestraße direkt beim Hagebaumarkt stand kurz vor dem Aus. Bis vor wenigen Tagen ging Inhaberin Sultan Cifci davon aus, an diesem Samstag ein letztes Mal den Dreh-Grill anschmeißen zu können. Die Eigentümer hatten zunächst offenbar andere Pläne mit dem Grundstück, auf dem ihr Imbiss steht. Cifci hatte sich sogar schon von ihren Gästen verabschiedet und nach Alternativ-Standorten gesucht. Dann die unerwartete Kehrtwende.

Die Grundstückseigentümer, denen auch der Baumarkt gehört, kontaktierten die Holzkirchnerin am Donnerstag. „Sie sagten mir, sie hätten nichts dagegen, wenn ich unter bestimmten Kriterien weitermache“, erzählt Cifci, die den Imbiss seit elf Jahren betreibt. Derzeit befinde man sich in Verhandlungen, letzte Vertragsdetails seien noch zu klären. Die gute gute Nachricht für alle Döner-Freunde: Mit „hoher Wahrscheinlichkeit“, sagt Cifci, versorgt sie auch künftig an gewohnter Stelle ihre Gäste mit türkischen Spezialitäten.

Ihre Kunden wird es freuen. Der Kult-Imbiss ist beliebt. In der Mittagspause oder für ein frühes Abendessen holen die Angestellten aus den umliegenden Firmen bei Cifci Döner, Dürum und Baklava. Selbst bestellen kann man mittags bei der Deutsch-Türkin.

Aus dem Gewerbegebiet hätte sie sich schweren Herzens verabschiedet. Als noch feststand, dass sie zu macht, so erzählt sie, hätten sich Gäste bei ihr gemeldet, sogar einen Standort in Sauerlach habe man ihr angeboten. Das kam für die Königin des Holzkirchner Kebabs aber nicht in Frage. „Ich will meinen Kunden hier treu bleiben, so wie sie mir elf Jahre lang treu waren“, sagt Cifci. Bis Mittwoch soll de Mietvertrag unter Dach und Fach sein, bis 8. Januar macht Cifci Urlaub. Ab dann heißt es wieder „Servus und Merhaba“ bei King Kebab.

fp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei zieht Betrunkenen aus dem Verkehr
Mit ordentlich Promille hat sich ein 75-jähriger Holzkirchner hinters Steuer gesetzt und wurde prompt von der Polizei erwischt. Nun droht ihm ein Fahrverbot.
Polizei zieht Betrunkenen aus dem Verkehr
Projekt Zeit zu Zweit: Ehrenamtliche berichtet von ihren Erfahrungen
Seit einem Jahr bringt das Projekt Zeit zu zweit Alleinstehende und Ehrenamtliche zusammen, um miteinander etwas zu unternehmen. Die Krux: Der Bedarf ist da, die …
Projekt Zeit zu Zweit: Ehrenamtliche berichtet von ihren Erfahrungen
Hund reagiert null auf Eindringling: Halter muss Polizei rufen - und verteidigt jetzt sein Tier
Diese Hündin reagierte auf einen fiesen kleinen Eindringling ins Büro eines Holzkirchner Informatikers so teilnahmslos, dass der erst die Polizei rufen musste. Der …
Hund reagiert null auf Eindringling: Halter muss Polizei rufen - und verteidigt jetzt sein Tier
Mann will in Ortsmitte Straße überqueren - und wird von Auto erfasst
Ein 88-jähriger Holzkirchner überquerte am Dienstag gegen 14 Uhr die Marienstraße in Holzkirchen. Als er auf halben Weg war, erfasste ihn ein Auto frontal.
Mann will in Ortsmitte Straße überqueren - und wird von Auto erfasst

Kommentare