+
Es kommentiert Marlene Kadach.

Neubaugebiet Inselkam-Maitz

Kommentar zur Grundstücksvergabe: Schockierend, aber richtig

  • schließen

Der Holzkirchner Gemeinderat hat entschieden, die Grundstücke im Neubaugebiet Inselkam-Maitz an die Meistbietenden zu verkaufen. Warum das die richtige Entscheidung ist - ein Kommentar:

Der Gemeinderat hat eine auf den ersten Blick schockierende, aber richtige Entscheidung getroffen. Der Bodenrichtwert von 1050 Euro rückt alles in ein anderes Licht. Wer sich diesen Preis leisten kann, braucht keine Unterstützung. Auch wenn er Einheimischer ist. Die Bevorzugung von Einheimischen ist ohnehin aus der Zeit gefallen, zumal heute viele Menschen beruflich bedingt öfters umziehen. 

Und warum sollte eine Familie, die aus Hessen hierher zieht, nicht genauso ein Anrecht auf ein schönes Zuhause haben? Vielmehr geht es darum, Bedürftige zu unterstützen. Das kann über kommunalen Wohnungsbau erfolgen, der mit den hohen Einnahmen aus der Maitz mitfinanziert wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familienspaß mit Lagerfeuer und Torwand
Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für das Kartoffelfest. Am Samstag (23. September) laden der Faschingsverein De Damischen und der ESC Holzkirchen an den …
Familienspaß mit Lagerfeuer und Torwand
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Schnelles Internet erst im Dezember
Das Breitband kommt, hat aber etwas Verspätung. Es wird wohl Dezember werden, ehe die ersten von knapp 700 Otterfinger Haushalten ein deutlich schnelleres Internet …
Schnelles Internet erst im Dezember
Heftiger Streit zwischen Asylbewerberinnen landet vor Gericht
Im Streit um eine Kochstelle in einer Gemeinschaftsunterkunft in Otterfing sind offenbar zwei Asylbewerberinnen heftig aneinandergeraten. Vor Gericht blieb schleierhaft, …
Heftiger Streit zwischen Asylbewerberinnen landet vor Gericht

Kommentare