+
Die Lehrer Big Band Bayern stattete dem Holzkirchner Kultur im Oberbräu einen Besuch ab.

Doppelkonzert im Holzkirchner Kultur im Oberbräu

Sommer auf der Bühne: Cantica Nova trifft auf Lehrer-Big-Band

Ein musikalisches Experiment begeisterte die Zuhörer im Holzkirchner Kultur im Oberbräu: Der Chor Cantica Nova trat gemeinsam mit der Lehrer-Big-Band Bayern auf. 

Holzkirchen – Die Techniker im Holzkirchner Kultur im Oberbräu mussten die Bühne ganz schön weit ausfahren, um allen Beteiligten genügend Platz zu geben. Dort stand nämlich das Doppelkonzert des renommierten Laienchors Cantica Nova und der Lehrer Big Band Bayern auf dem Programm. In dieser Kombination war das Konzert eine Rarität, die die 300 Besucher mit reichlich Applaus quittierten.

Ein Konzert, wie es selbst die Musiker nicht gewohnt sind. Chorleiterin Katrin Wende-Ehmer bemerkte eingangs: „Ich stehe seit 17 Jahren vor dem Chor, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt.“ Das Programm sei sehr amerikanisch angehaucht. Mit einem Augenzwinkern sagte die Chorleiterin: „Sorry, aber als wir es planten, hatten die USA noch einen anderen Präsidenten.“ Der Qualität des Konzerts tat dies freilich keinen Abbruch.

Die Lehrer Big Band Bayern mit ihrem charismatischen Leader Hugo Siegmeth, der sich beizeiten selbst solistisch einbrachte, zeigte gleich, wo musikalisch der Hammer hängt. Schwungvoll und groovig bedienten sie sich aus dem reichen Füllhorn von Jazz-Standards wie Irving Berlins „Blue Skies“ oder dem Swing-Klassiker „I love Paris“ von Cole Porter, jeweils mit der präsenten Sängerin Barbara Frühwald. Die Formation ist eine Projektband, die sich aus Lehrern aller Schultypen, Fächer und Regierungsbezirke zusammensetzt, über eine hohe Professionalität verfügt – und der die Spielfreude in jedem einzelnen Takt anzumerken ist. Mit ins Boot holte die Band den hochkarätigen Pianisten Maruan Sakas, der während des Konzertabends als musikalischer Anker begleitend und solistisch agierte.

„Sommer in der Stadt“ lautete das Motto des Abends. Es passte wie angegossen. Wende-Ehmer, als studierte Chorleiterin eher dem klassischen Gesang zugewandt, wollte davon ein Stück weg und ein lockeres Programm auf die Beine stellen. Dies gelang perfekt. Mit Sonnenhüten und -brillen, Handtüchern, Badekappen, ja sogar mit einem Maßkrug ausgestattet, lieferte Cantica Nova mit einem Arrangement von „Sommer in der Stadt“ von der Spider Murphy Gang einen akustischen und optischen Sommerhit. Das gleiche galt für die gänsehautverdächtige Interpretation von „Aquarius/Let the Sunshine“ aus dem Kult-Musical „Hair“.

Dem feinen Ton und dem Zusammenklang des Ensembles nahmen die Hippie-Klamotten nichts. Broadway-Feeling kam auf, als die 38 Sänger fünf Elemente aus der „West Side Story“ von Leonard Bernstein zu einem ergreifenden Medley mit getragenen und fetzigen Stücken zusammenfügten.

Die Big Band blieb dann noch alleine in New York, im „Central Park West“ von John Coltrane, bis dann schließlich Chor und Band gemeinsam drei Titel vortrugen, die Bandmitglied Georg Köstner für diese seltene Liaison komponiert und arrangiert hatte. Aus der alten Volksweise „Es führt über den Main eine Brücke …“ baute er ein komplexes mehrstöckiges musikalisches Traumhaus aus gesanglichen, instrumentalen und solistischen Elementen. Die rund 60 Musiker konnten sich dort austoben – von anfangs leise und zurückhaltend bis wuchtig und fulminant. Das Fazit: beeindruckend auf der ganzen Linie, Experiment geglückt.

Von Reinhold Schmid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spielkreis zieht um: Mit gutem Stress ins neue Quartier
Nach Monaten der Ungewissheit ist der Umzug des Weyarner Eltern-Kind-Spielkreises in trockenen Tüchern. Gemeinde und Eltern sind erleichtert – auch wenn sich der Einzug …
Spielkreis zieht um: Mit gutem Stress ins neue Quartier
Tierärztin zu Ködern: „Das Gift wirkt ganz hinterlistig“
Die Giftköder haben für Angst und Schrecken bei den Hundehaltern in Otterfing gesorgt. Wir haben uns mit Tierärztin Sabine Polomski über die Gefahren unterhalten.
Tierärztin zu Ködern: „Das Gift wirkt ganz hinterlistig“
Vater soll kleine Tochter missbraucht haben
Ein erschütternder Fall beschäftigt die Kripo Miesbach: Ein Mann aus dem Landkreis Miesbach soll seine eigene kleine Tochter über knapp zwei Jahre schwer sexuell …
Vater soll kleine Tochter missbraucht haben
Schrottplatz macht Platz für Wohnungen
Wo viele Jahrzehnte lang Schrott lagerte, soll bald ein neues Wohnquartier entstehen. Investoren klopfen derzeit ab, wie dicht sich das ehemalige Preimesser-Gelände am …
Schrottplatz macht Platz für Wohnungen

Kommentare