+
Olaf von Löwis soll zwischen Landrat und den Landkreisbürgermeistern als Botschafter fungieren.  

Einstimmig gewählt

Löwis ist Sprecher der Landkreisbürgermeister

  • schließen

Holzkirchens Rathauschef Olaf von Löwis (CSU) haben die Bürgermeister aus dem Landkreis einstimmig zu ihrem Sprecher bestimmt. Er soll zwischen ihnen und dem Landrat vermitteln. 

Holzkirchen - „Ich habe mich geduckt und klein gemacht“, sagt Löwis bescheiden. Trotzdem fiel die Wahl auf ihn. Seine Aufgabe ist es, die in der Runde aufgezeigten Probleme und Lösungsvorschläge an Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne) zu übermitteln und die Kommunikation zwischen ihm und den Bürgermeistern zu pflegen, heißt es in einer Pressemitteilung. „Ich bin der Kommunikator“, sagt Löwis gegenüber unserer Zeitung.

Große Probleme habe es nicht gegeben, allerdings sei ein Botschafter angesichts vieler Details, die aufschlagen, sinnvoll. „Die zunehmenden Aufgabenzuweisungen an die Kommunen zwingen zu einer verstärkten gemeinsamen Koordination, zu einem Know-how-Transfer zwischen den Kommunen und veranlassen sogar zu Kooperationen im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit“, heißt es.

Um diese Möglichkeiten auszuloten, treffen sich die Bürgermeister des Landkreises seit gut einem Jahr in unregelmäßigen Abständen zu informellen Gesprächen. Laut Löwis finden diese parallel zu den offiziellen Bürgermeisterdienstbesprechungen statt, zu denen der Landrat einlädt.

In diesen losen Bürgermeister-Runden gehe es zum Beispiel um die gegenseitige Unterstützung bei der Unterbringung und Arbeitsplatzsuche von Flüchtlingen sowie die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für Einheimische. Auch die nachhaltige Ansiedlung von Gewerbebetrieben taucht darin auf, genau wie die Entwicklung gemeinsamer Strategien für die Optimierung der Verkehrsströme. Ein wichtiger Punkt ist die Schaffung einer zentralen Vergabestelle für öffentliche Ausschreibungen von Bau- und Dienstleistungen sowie für die Beschaffung von Fahrzeugen und Wirtschaftsgütern. Wie berichtet, hatte der Holzkirchner Gemeinderat beschlossen, eine solche Vergabestelle im Rathaus einzurichten. Zwei neue Mitarbeiterinnen fangen Löwis zufolge im März an. Zunächst kümmern sie sich nur um Belange der Marktgemeinde. Später allerdings sei eine interkommunale Ausweitung denkbar. Womöglich brauche es dann eine zusätzliche Arbeitskraft. Die anderen Kommunen würden sich finanziell beteiligen, erklärt Löwis.

Löwis sieht sich als Moderator und ist sich sicher, dass die interne Meinungsbildung der Bürgermeister positive Impulse für die Entwicklung des Landkreises bringen wird. „Die Interessen unserer Bürgerinnen und Bürger werden in den Kommunen unmittelbar wahrgenommen und gebündelt“, sagt er. „Durch den Erfahrungsaustausch der Kommunen können übergreifende kommunale Interessen artikuliert und Initiativen angestoßen werden.“

Landrat Rzehak begrüßt die Schaffung dieser koordinierenden Stelle und beglückwünscht Löwis zu seiner Wahl. „Ich würde mich freuen, wenn diese Funktion den wichtigen Dialog zwischen unseren Landkreiskommunen weiter verbessern würde“, sagt er. „Mit Olaf von Löwis werde ich auf Grund seiner offenen, besonnenen und sachlichen Art sicher sehr gut zusammen arbeiten.“ Und: „Es ist gut, wenn bei den genannten Themen erst einmal ein Konsens unter den Bürgermeistern gefunden wird und dieser dann klar und eindeutig an den Landrat kommuniziert wird.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Alexander Wagner (Linke) zieht in den Bundestag ein
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in den Gemeinden Miesbach, Tegernsee und Holzkirchen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Live-Ticker: Alexander Wagner (Linke) zieht in den Bundestag ein
Kiesabbau in Otterfing: Die Brecheranlage soll verschwinden
Der Kiesabbau im Norden Otterfings bekommt Grenzen aufgezeigt: Geht es nach der Gemeinde, muss der größte Grubenbetreiber seine mobile Brecheranlage demontieren.
Kiesabbau in Otterfing: Die Brecheranlage soll verschwinden
Ein Fazit zur Bundestagswahl: AfD-Ergebnis trübt Radwans Freude
Der Jubel fiel verhalten aus: Zwar hat Alexander Radwan (CSU) das Direktmandat im Stimmkreis souverän gewonnen, das bundesweite Abschneiden der Union drückte jedoch …
Ein Fazit zur Bundestagswahl: AfD-Ergebnis trübt Radwans Freude
400 Kontrollen - und kein einziger Trinkler
Es geht doch auch mal erfreulich: Die Holzkirchner Polizeien haben in der Nacht zum Sonntag umfangreich kontrolliert. Ergebnis: Keine Trunkenheitsfahrt, dafür ein paar …
400 Kontrollen - und kein einziger Trinkler

Kommentare