Bei Holzkirchen verlor er die Kontrolle

Mit Unterzucker unterwegs auf der Autobahn

Holzkirchen – Es war eine gefährliche Fahrt: Ein Autofahrer ist am Dienstag in den Unterzucker geraten – ausgerechnet auf der Autobahn. Und das ging böse aus.

Der 67-jährige Kraillinger hatte gegen 16 Uhr auf der A 99 bei Brunnthal mit seinem VW den Wagen eines Holzkirchners gestreift, als er diesen überholte. Er bemerkte den Anstoß nicht, wie er später gegenüber der Polizei angab, und fuhr deshalb weiter. Das berichtet die Autobahnpolizei Holzkirchen auf Anfrage unserer Zeitung.

Der Holzkirchner schaltete das Warnblinklicht ein, fuhr dem VW hinterher und alarmierte die Polizei, weil er den Verdacht hatte, der Fahrer sei angetrunken. 

Wie die Autobahnpolizei Holzkirchen weiter mitteilt, habe der Kraillinger auf der A8 auf Höhe Holzkirchen schließlich bemerkt, dass es ihm nicht gut gehe. Er wollte auf dem Seitenstreifen anhalten und blieb mit seinem VW schließlich im Grünstreifen neben der Autobahn stehen. 

Verletzt wurde der Mann, der seit Jahren Diabetiker ist, dabei laut Polizei zum Glück nicht. Der Rettungsdienst behandelte seinen Unterzucker.

Gegen den Kraillinger wurde eine Anzeige wegen Unfallflucht und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gestellt. 

ag

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schonfrist für den Bürgermeister
Jedes Jahr anders. Neu. Auch heuer feierten die Damen vom Frauenbund in den Weiberfasching hinein. Und wie immer waren die Karten restlos ausverkauft.
Schonfrist für den Bürgermeister
Blitzer ohne Bußgeld
Derzeit steht der Blitzanhänger des Zweckverbands Kommunale Verkehrssicherheit Oberland an der Baustelle der B 318 bei Oberwarngau. Mit einem Bußgeld muss aber keiner …
Blitzer ohne Bußgeld
Pferdepark: Betreiber hat Auflagen noch nicht erfüllt
Egon Kaiser, Betreiber des Pferdeparks Oberland, hat die von den Behörden geforderten Auflagen noch nicht erfüllt. Das hat das Landratsamt bei einer Kontrolle …
Pferdepark: Betreiber hat Auflagen noch nicht erfüllt
Kiesabbau: Gemeinderat stimmt gegen Erweiterung
Die Flächen für den Kiesabbau bei Fellach wachsen vorerst nicht. Der Gemeinderat lehnte nun entsprechende Wünsche von zwei Abbauunternehmen ab.
Kiesabbau: Gemeinderat stimmt gegen Erweiterung

Kommentare