+

23-Jähriger baut Unfall 

Nach Discoabend: Betrunken am Steuer eingeschlafen

  • schließen

Holzkirchen - Er hatte seinen Disco-Rausch noch nicht ganz ausgeschlafen, schlief am Steuer ein – und landete auf der B 318 in Holzkirchen mit seinem VW in der Leitplanke: Ein 23-Jähriger aus Holzkirchen hat am Samstagmorgen einen Unfall gebaut.

Der Schaden beträgt insgesamt circa 2000 Euro. Wie die Polizei berichtet, hatte der 23-Jährige den Vorabend in einer Diskothek in München verbracht, wo er offensichtlich eine Menge Alkohol trank. Am nächsten Morgen ging er davon aus, dass er nun wieder fahrtüchtig ist, und trat die Heimreise an. Weil er aber immer noch über 1,1 Promille im Blut hatte, schlief er während der Fahrt – er war von der A 8 kommend Richtung Tegernsee unterwegs – ein. Daraufhin kam er gegen 8 Uhr nach links von der Straße ab, riss er einen Wegweiser um und prallte in die Leitplanke. Am VW entstand ein Frontschaden von gut 1500 Euro, der Schaden am Verkehrszeichen beträgt 500 Euro. 

Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher. Bis zur Entscheidung durch das Amtsgericht Miesbach ist es ihm nun untersagt, ein Kraftfahrzeug zu führen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schonfrist für den Bürgermeister
Jedes Jahr anders. Neu. Auch heuer feierten die Damen vom Frauenbund in den Weiberfasching hinein. Und wie immer waren die Karten restlos ausverkauft.
Schonfrist für den Bürgermeister
Blitzer ohne Bußgeld
Derzeit steht der Blitzanhänger des Zweckverbands Kommunale Verkehrssicherheit Oberland an der Baustelle der B 318 bei Oberwarngau. Mit einem Bußgeld muss aber keiner …
Blitzer ohne Bußgeld
Pferdepark: Betreiber hat Auflagen noch nicht erfüllt
Egon Kaiser, Betreiber des Pferdeparks Oberland, hat die von den Behörden geforderten Auflagen noch nicht erfüllt. Das hat das Landratsamt bei einer Kontrolle …
Pferdepark: Betreiber hat Auflagen noch nicht erfüllt
Kiesabbau: Gemeinderat stimmt gegen Erweiterung
Die Flächen für den Kiesabbau bei Fellach wachsen vorerst nicht. Der Gemeinderat lehnte nun entsprechende Wünsche von zwei Abbauunternehmen ab.
Kiesabbau: Gemeinderat stimmt gegen Erweiterung

Kommentare