Die Vorarbeiten laufen bereits: Am kommenden Montag starten die Nachtschichten mit Vollsperrungen, um auf der B 318 auf gut zwei Kilometern eine neue Asphaltdeckschicht einzubauen. Foto: andreas Leder
+
Die Vorarbeiten laufen bereits: Am kommenden Montag starten die Nachtschichten mit Vollsperrungen, um auf der B 318 auf gut zwei Kilometern eine neue Asphaltdeckschicht einzubauen.

Arbeiten dauern gut eine Woche

Neue Asphaltdecke: B 318 wird nachts gesperrt

  • Andreas Höger
    vonAndreas Höger
    schließen

Der vierspurige Ausbau der B 318 ist beendet, jetzt wird auch die zweispurige Fortführung Richtung Süden neu asphaltiert. Dafür muss ab Montag der Abschnitt bis Lochham in den Abend- und Nachtstunden komplett gesperrt werden. Tagsüber kann man durch, muss aber mit Behinderungen rechnen.

Holzkirchen – Die B 318 hat einiges zu ertragen. Pendler, Ausflügler und Güterverkehr belasten die Verkehrs-Hauptachse zwischen Tegernseer Tal und Autobahn A 8 rund um die Uhr und in wachsender Intensität. Nachdem durch den vierspurigen Ausbau des Nadelöhrs ganz im Norden bei Holzkirchen und Föching eine Staufalle beseitigt wurde, packt das Straßenbauamt Rosenheim jetzt den Abschnitt an, der unmittelbar in Richtung Süden anschließt: Auf 2,2 Kilometern, von der Geothermie-Abfahrt am Holzkirchner Gewerbegebiet-Ost bis nach Lochham (Gemeinde Warngau), wird die Fahrbahn erneuert.

Wie Ursula Lampe, Pressesprecherin des Straßenbauamts, auf Anfrage mitteilt, laufen Vorarbeiten bereits seit zehn Tagen. „Dafür war es nötig, die Fahrbahnen etwas einzuengen“. sagt Lampe. Unter anderem demontierten die Bautrupps Schutzplanken und Leitpfosten, schälten die Bankette ab und verlegten an einigen Stellen neues Pflaster.

Gesperrt wird zwischen 20 Uhr und 6 Uhr

Am Montag, 28. September, startet die eigentliche Sanierung des Abschnitts. Der Freistaat investiert hier rund 800 000 Euro aus Straßenunterhaltsmitteln, die der Bund bereitstellt. Gearbeitet wird nachts, um den Verkehrsfluss möglichst wenig zu stören. Dafür sind laut Lampe allerdings nächtliche Vollsperrungen nötig: Jeweils von 20 Uhr bis 6 Uhr in der Früh ist die B 318 nicht nutzbar. Die Regelung gilt vorerst bis 6. Oktober. „Da Asphaltarbeiten immer auch witterungsabhängig sind, kann sich das auch noch verschieben“, sagt Lampe.

In den Nachtschichten nächste Woche wird zunächst die verschlissene und vielerorts beschädigte Deckschicht abgefräst, dann eine neue Deckschicht eingebaut. Tagsüber räumen die Trupps die Baustelle, sodass der Verkehr fließen kann. „Es ist aber mit Fräskanten, Absätzen und Behinderungen durch die Baustelle zu rechnen“, betont Lampe. Ampeln sollen vorerst nicht aufgestellt werden. Erst nach Einbau der neuen Decke, wenn Restarbeiten anstehen, kann es bis etwa Mitte Oktober zur Einengung von Fahrstreifen und dann auch zu halbseitigen Sperrungen und Ampelbetrieb kommen.

Die Umleitung führt durch Holzkirchen

Während der nächtlichen Vollsperrungen wird der Verkehr von der B 318 über Holzkirchen umgeleitet. Wer von der Autobahn kommt, nimmt den Abzweig in Richtung Gewerbegebiet-Ost (Geothermie) und gelangt auf die Nordspange (MB 9). Beim McDonald’s-Kreisel geht’s links auf die Münchner Straße (Staatsstraße 2573), vorbei am Bahnhof und bis zum Marktplatz.

Pkw nutzen von dort weiter die St 2573 (Miesbacher und Tegernseer Straße) bis nach Lochham und können dort wieder auf die B 318 einfahren. Zu passieren ist dabei der Bahnübergang an der Tegernseer Straße, wo derzeit mit längeren Wartezeiten gerechnet werden muss, weil nach dem Bahnunfall in Thann die Sicherheitstechnik nur manuell geschaltet werden kann.

Für Lastwagen gilt ab dem Holzkirchner Marktplatz eine andere Route: Sie steuern geradeaus auf die B 13 (Tölzer Straße) in Richtung Bad Tölz. Kurz vor Großhartpenning zweigt die Kreisstraße MB 19 nach Warngau ab, wo die B 318 zu erreichen ist.

Einen aktuellen Überblick, wo auf Landkreis-Straßen gebaut wird, finden Sie hier.

Auch interessant

Kommentare