+
Noch nicht ganz fertig, deshalb auf Tempo 50 beschränkt: neue B318 Höhe Holzkirchen.

Nach zweispurigem Ausbau

Neue B318 an A8: 124 km/h statt Tempo 50 - Fahrer zehn Jahre ohne Fahrerlaubnis

  • schließen
  • Sebastian Schuch
    Sebastian Schuch
    schließen

Die neue B318 an der A8-Abfahrt Holzkirchen ist fast fertig. Allerdings noch nicht ganz und deshalb auf 50 km/h beschränkt. Die interessieren die meisten allerdings wenig.

  • Die neue B318 an der A8 ist noch nicht ganz fertig.
  • Deshalb gilt dort bis auf Weiteres Tempo 50. 
  • Weil das offenbar kaum jemanden interessiert hat die benachbarte Autobahnpolizei Holzkirchen nun mit einer Tempo-Messung reagiert - mit erschreckendem Ergebnis.

Update vom 10. Dezember

Holzkirchen - Wie angekündigt hat die Polizei die B318 im Bereich des vierspurigen Ausbaus in Richtung Autobahn erneut kontrolliert - und wieder fuhren mehrere Autofahrer viel zu schnell. Der Tagesschnellste war mit 124 Stundenkilometern unterwegs, erlaubt sind nur 50.

Kontrolliert hat die Autobahnpolizei gemeinsam mit der Polizeiinspektion Holzkirchen am Dienstag von 15.30 bis 16.30 Uhr. Acht Autofahrer waren erheblich zu schnell. 

Auf sieben Autofahrer wartet ein Bußgeldbescheid, einer muss das Auto einen Monat stehen lassen. Der Tagesschnellste, der mit 124 km/h mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war, darf zwei Monate nicht hinters Steuer und auch das Bußgeld ist erheblich höher.

Den achten Fahrer wiederum erwartet ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Dem Bad Heilbrunner wurde nämlich schon vor fast zehn Jahren die Fahrerlaubnis entzogen, seitdem hat er keine neue beantragt. In dieses Verfahren wird dann auch die Geschwindigkeitsüberschreitung mit einbezogen, berichtet die Polizei.

ses

Holzkirchen - Die Autobahnpolizei Holzkirchen berichtet: Der vierspurige Ausbau der B318 an der Autobahn-Anschlussstelle Holzkirchen ist fast abgeschlossen. Derzeit werden dort noch Restarbeiten erledigt, bevor die Strecke ihrer eigentlichen Bestimmung übergeben werden kann. Bis zu diesem Zeitpunkt gelten noch baustellentypische Verkehrsbeschränkungen, wie zum Beispiel eine Geschwindigkeitsbeschränkung. 

Wie aus eigenen Beobachtungen aber auch Mitteilungen von Verkehrsteilnehmern zu schließen ist, findet gerade die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h zu wenig Beachtung. Diese Feststellungen erreichten mit drei Verkehrsunfällen innerhalb von fünf Tagen am Fahrbahnteiler Richtung München bzw. Salzburg von Richtung Tegernsee kommend ihren Höhepunkt. 

Neue B318 an A8 bei Holzkirchen: Jeder fährt hier zu schnell - Polizei mit drastischer Maßnahme

Aus diesem Grund sah sich die APS Holzkirchen gezwungen, verkehrserzieherische Maßnahmen in Bezug auf die Hauptunfallursache Geschwindigkeit zu ergreifen. Zu diesem Zweck wurden Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen, die zu einer erheblichen Beanstandungsquote führten. 

Bei Messungen an zwei Tagen, hier wurden in nur drei Stunden gut dreihundert Beanstandungen festgestellt, davon allein 168 Anzeigen. Anzeigen sieht der Bußgeldkatalog ab Geschwindigkeitsüberschreitungen von 21 km/h an dieser Stelle vor. Der Messstellenschnellste erreichte hierbei fast das Doppelte des Zulässigen. Diesen und vier weitere Verkehrsteilnehmer erwartet zudem ein vierwöchiges Fahrverbot. 

Bis zur endgültigen Freigabe der Strecke, das kann erst der Fall sein, wenn die Beschilderungen und Wegweisungen vollständig verbaut sind, wird diese Maßnahme wiederholt ergriffen, da die Verkehrssituation nur bei Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit für alle Verkehrsteilnehmer überschaubar ist.

Alle News und Geschichten aus Holzkirchen und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gesperrte Batusa-Halle: So behelfen sich die betroffenen Schulen
Die Batusa-Halle fällt wegen eines Rohrschadens als wichtige Stütze des Holzkirchner Sports weg. Das trifft neben den Vereinen auch die Schulen. Diese suchen nach …
Gesperrte Batusa-Halle: So behelfen sich die betroffenen Schulen
Hexal-Chef verlässt das Holzkirchner Unternehmen
Die Hexal AG sucht einen neuen Chef: Stephan Eder (44), Vorstandssprecher der Hexal AG und damit Leiter des Deutschland-Geschäfts (Country Head) von Sandoz, verlässt den …
Hexal-Chef verlässt das Holzkirchner Unternehmen
Sorge vor 5G spaltet Otterfinger Gemeinderat
In der Nähe der A8 bei Otterfing soll ein neuer Mobilfunkmast gebaut werden. Der Gemeinderat sieht das wegen des neuen Mobilfunkstandards 5G skeptisch.
Sorge vor 5G spaltet Otterfinger Gemeinderat
Sprayer verschandelt Einfamilienhaus
Kunst liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Doch wenn, wie jetzt in Sufferloh (Holzkirchen), der Eingangsbereich eines Einfamilienhauses besprüht wird, gibt es wohl …
Sprayer verschandelt Einfamilienhaus

Kommentare