1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Holzkirchen

Neue Verkehrsinsel auf B13: Zwei Unfälle binnen weniger Minuten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bettina Stuhlweißenburg

Kommentare

Der Rettungswagen brachte den verletzten Valleyer nach dem Unfall ins Krankenhaus.
Der Rettungswagen brachte den verletzten Valleyer nach dem Unfall ins Krankenhaus. © dpa

Die neue Verkehrsinsel auf der B13 bei Holzkirchen ist am Mittwoch gleich zwei Autofahrern zum Verhängnis geworden: Binnen weniger Minuten kollidierten sie mit der Insel. Einer der beiden musste im Krankenhaus behandelt werden

Der erste Unfall ereignete sich der Polizei zufolge am Mittwoch, 11. Mai, um 10.45 Uhr. Ein 62 Jahre alter Haushamer fuhr mit seinem Ford von Mitterdarching kommend Richtung Holzkirchner Ortsmitte - und krachte in die neu errichtete Verkehrsinsel, die sich auf Höhe der ebenfalls neuen Abzweigung zum neuen Bauhof beziehungsweise nach Marschall befindet. Dabei brach die Vorderachse des Kleintransporters, der erst 100 Meter nach der Verkehrsinsel zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug dagegen entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von 7000 Euro.

Nur drei Minuten später krachte es an derselben Stelle erneut: Eine 59-jähriger aus Valley kollidierte mit dem linken Vorderrad seines Mercedes mit der Verkehrsinsel, überfuhr die Leitlinie - und überschlug sich. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde mit dem Krankenwagen ins nächste Krankenhaus gebracht.

Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Infolge der beiden Unfälle war die Fahrspur in Richtung Holzkirchen für rund eineinhalb Stunden gesperrt. Zur Reinigung der Fahrbahn kam eine Ölhexe zum Einsatz.

Auch interessant

Kommentare