+
Entlastung in Sicht: Für die Holzkirchner Schule ist ein Gymnasium Sauerlach eine gute Nachricht.

2025 soll neue Schule starten

Neues Gymnasium vor der Haustür: Holzkirchen hat keine Angst vor Sauerlach

  • schließen

Otterfing und Holzkirchen bekommen ein weiteres staatliches Gymnasium – nicht im Landkreis, aber direkt vor der Haustür. In Sauerlach soll 2025 ein neues Gymnasium starten. 

Holzkirchen– Die Weichen sind gestellt: Der Kreistag des Landkreises München sprach sich im Herbst einstimmig für die Errichtung eines Gymnasiums in Sauerlach aus. Kürzlich wurde die nächste Hürde genommen: Ein aktueller Schulbedarfsplan hat durchgerechnet, dass ein staatliches Gymnasium in Sauerlach Mitte der 2020er Jahre mit 900 Schülern rechnen kann – ohne umliegenden Schulen das Wasser abzugraben. Für das Kultusministerium ein entscheidendes Kriterium.

Der Bedarf wächst: Die Karte zeigt die Gymnasiums-Dichte rund um Holzkirchen. Nur Sauerlach würde noch innerhalb eines Zehn-Kilometer-Rings liegen.

Mittlerweile konsultierte der Landkreis München seine Nachbarn. Miesbachs Landrat Wolfgang Rzehak ließ die Zahlen prüfen. „Wir gehen davon aus, dass keine Schule im Landkreis Miesbach durch ein neues Gymnasium in Sauerlach negativ beeinträchtigt wird“, teilt Behördensprecher Birger Nemitz auf Anfrage mit. Die Hochrechnungen der Studie prophezeien, dass bis ins Jahr 2035 die Zahl der Gymnasiasten im Landkreis München durch die Wiedereinführung des G 9 und hohe Geburtenraten um zehn Prozent steigt. Angesichts weit überdurchschnittlicher Geburtenraten nicht nur im Landkreis München, sondern auch in den Nachbar-Landkreisen Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen rechnet die Studie mit zusätzlich 200 Schülern, die von dort nach Sauerlach einpendeln.

Die Situation derzeit ist genau umgekehrt. Sauerlacher Kinder drängen auf das 2014 eröffnete staatliche Gymnasium Holzkirchen. 2016/2017 waren es nach Angaben der Gemeinde Sauerlach 83 Jugendliche (35 weitere besuchten das Privatgymnasium Holzkirchen) – ein Drittel aller Sauerlacher Gymnasiasten. Im aktuellen Schuljahr kamen laut Schulleiter Axel Kisters zwölf Kinder dazu. „Nur Geschwisterkinder und Härtefälle“, betont Kisters, „etwa 20 Sauerlacher mussten wir leider ablehnen.“

Denn vier Jahre nach Eröffnung ist es bereits eng geworden in der neuen Schule – und es wird immer enger. Zwar ist Holzkirchen bisher erst zur 10. Klasse aufgewachsen, das erste Abitur steht 2020 an. Doch der Andrang nicht nur aus dem Landkreis-Norden ist gewaltig. Dazu kommt die Wiedereinführung des G 9. „Wir sind baulich auf ein achtstufiges Gymnasium ausgelegt“, sagt Kisters, „unsere Kapazitätsgrenze wird bald erreicht sein.“ Ein weiteres Gymnasium in der Nähe, für Kisters deswegen kein Problem. „Die Entlastung ist willkommen.“

Für den Landkreis Miesbach hätte ein neues Gymnasium den Charme, auf eine mögliche bauliche G 9-Nachrüstung in Holzkirchen verzichten zu können. Selbst ein kleiner Aderlass von „eigenen“ Kindern nach Sauerlach käme da gelegen. Und der ist wahrscheinlich: Otterfinger brauchen mit der S-Bahn vier Minuten nach Sauerlach, Holzkirchner acht Minuten.

Läuft alles nach Plan, könnte das neue drei- bis vierzügige Gymnasium 2025 starten – gerade rechtzeitig, um den besonders geburtenstarken Jahrgang 2016 aufzunehmen. Zwei Jahre davor würden Vorläuferklassen in Nachbarschulen gebildet.

Jetzt müssen der Landkreis München und die Gemeinde Sauerlach ihre Hausaufgaben erledigen. Wie Bürgermeisterin Barbara Bogner erklärt, stehe ein Grundsatzbeschluss des Gemeinderats noch aus. „Die Stimmung geht aber klar in Richtung Gymnasium.“ Angedacht ist, dass sich die Gemeinde um ein geeignetes Grundstück in S-Bahn-Nähe kümmert, etwa 2,5 Hektar groß, das sie über Erbpacht für den Bau zur Verfügung stellt. Eine mögliche Fläche befindet sich nördlich der Tankstelle an der Straße zur Autobahn. Unklar ist auch noch, ob der Landkreis als Bauherr auftritt oder der Zweckverband Staatliches Gymnasium Oberhaching.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfassbar: Holländer fährt auf Parkplatz Auto eines Slowenen an - der rächt sich auf der A 8
Es war eine Szene fast wie in einem James-Bond-Film: Ein 25-jähriger Slowene ging auf der Salzburger Autobahn mehrfach den Wagen einer niederländischen Familie an. Der …
Unfassbar: Holländer fährt auf Parkplatz Auto eines Slowenen an - der rächt sich auf der A 8
Freispruch für Geflüchtete: Sie hatte ihr Kind doch nicht im Zug auf den Boden geworfen
Eine 32-jährige aus Eritrea war angeklagt, in der BOB ihr Kind aus Wut mit dem Gesicht vornweg auf den Boden geschleudert zu haben. Am Ende war alles halb so …
Freispruch für Geflüchtete: Sie hatte ihr Kind doch nicht im Zug auf den Boden geworfen
Neue Grundlage für Abschussplanung: Populationsgutachten vorgestellt
Wie sich der Wildbestand im Landkreis entwickelt, ist für Behörden nur schwer feststellbar. Damit sie und zukünftige Generationen ein verlässliches Bild der Entwicklung …
Neue Grundlage für Abschussplanung: Populationsgutachten vorgestellt
Pop-up-Store ist wieder zu: Ein Monat im eigenen Laden
Der Pop-up-Store in Holzkirchen hat seine Türen wieder geschlossen. Organisatoren und Jungunternehmer ziehen eine durchaus positive Bilanz – auch, wenn ihnen das gute …
Pop-up-Store ist wieder zu: Ein Monat im eigenen Laden

Kommentare