+

Holzkirchner Discounter rüstet nach

Norma bekommt mehr Platz 

  • schließen

Volle Regale, enge Gänge: Die Holzkirchner Norma-Filiale am Ortsausgang Richtung Teufelsgraben (neben dem McDonald’s) braucht mehr Platz - und den bekommt sie. 

Holzkirchen - Um mit den Konkurrenten Aldi, Lidl und Penny flächenmäßig Schritt zu halten, plant Norma eine deutliche Vergrößerung der Verkaufsfläche. Ein unbekannter Grundeigentümer baut dafür an der Heignkamer Straße ein neues Gebäude und vermietet es danach an Norma. 

Im März hatte der Bauausschuss den Wachstumsplänen seinen Segen gegeben – jetzt landete die Angelegenheit in der Gemeinderatssitzung.

Konkret geht es um ein Anwesen an der Heignkamer 4 und 6. Auf dem Letztgenannten und nördlicheren Grundstück möchte ein Bauwerber ein Wohn- und Geschäftsgebäude mit Gewerbeflächen für großflächigen Einzelhandel mit darüber liegenden Reihenhäusern (als Laternengeschoss) und Tiefgarage errichten.

Das bestehende Gebäude soll weichen. Das Anwesen mit der Hausnummer 4 bleibt bestehen. Der derzeit hier befindliche Norma soll später in den nördlichen Gebäudekörper ins Erdgeschoss umziehen, wo dann eine Verkaufsfläche von circa 900 bis 1000 Quadratmetern zur Verfügung steht.

Die frei werdenden Räumlichkeiten Heignkamer Straße 4 werden später anderweitig besetzt. Auch hier ist laut Rathausverwaltung geplant, Wohnungen auf das Erdgeschoss zu setzen. „Wegen der Größe der Verkaufsfläche möchten wir ein Sondergebiet ausweisen“, erklärte eine Mitarbeiterin aus dem Bauamt dem Gemeinderat. Daher sei ein vorhabensbezogener Bebauungsplan nötig, der Festsetzungen für ein Sondergebiet enthält.

Hans Putzer (SPD) wollte wissen, wo die künftige Lieferzone für den Supermarkt liegt. Diese Frage konnte in der Sitzung noch nicht beantwortet werden. Irmi Ammer (SPD) meinte: „Ich finde es gut, dass über dem Supermarkt Wohnungen entstehen.“ So müsse man keine neue Fläche versiegeln, der Wohnraum käme einfach oben drauf. Christoph Schmid (CSU) lobte das Bauvorhaben als „charmante Form der Nachverdichtung“.

Am Ende stimmte der Gemeinderat geschlossen für die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans zur ersten Änderung des Bebauungsplans Nummer 121. Mitte 2018 plant Norma den Einzug in den Neubau. Der Übergang soll reibungslos ohne Schließtage ablaufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Afghanin (14) hat deutschen Freund - Ihr Vater droht dessen Familie
Der Otterfinger und die Holzkirchnerin (beide 14) waren gut befreundet - bis der Vater des Mädchens hinter die junge Liebe kam - und offenbar durchdrehte...
Afghanin (14) hat deutschen Freund - Ihr Vater droht dessen Familie
Schlierachgauer Fingerhakler lassen den Gegnern kaum ein Entkommen
Die Schlierachgauer Fingerhakler haben zu Beginn des Jahres einige Titel abgeräumt: Ein Neunjähriger aus Föching ist Bayerischer Meister und das Team um Helmut Weiß …
Schlierachgauer Fingerhakler lassen den Gegnern kaum ein Entkommen
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Männer lieben Spielzeug. Das hat ein Besuch beim neunten Dampfmaschinentreffen im Holzkirchner Batusa-Stüberl mal wieder gezeigt. Dort, wo alte Herren zu Kindern werden.
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Dorfladen: Zukunft ist unklar
Eröffnet der neue Edeka in Weyarn, wird die Luft für den Dorfladen aber dünn. Das Team überlegt, wie es danach weitergeht, eventuell löst sich der Vereine sogar auf. 
Dorfladen: Zukunft ist unklar

Kommentare