Polizei erwischt Moped-Fahrer 

"Nur zwei Bier" - und über zwei Promille

Holzkirchen - Der Alkoholgeruch war deutlich. Aber getrunken haben wollte der Holzkirchner (49) nur "zwei Flaschen Bier". Der Alkoholtest sagt allerdings etwas anderes.

Die Pressemitteilung der Polizei Holzkirchen im Original:

Etwas zu tief in´s Glas geschaut hat am frühen Sonntagabend wohl ein 49-jähriger Mopedfahrer aus Holzkirchen. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Stadtgebiet Holzkirchen stellten die Beamten der Autobahnpolizei Holzkirchen deutlichen Alkoholgeruch bei dem Fahrer eines Mopeds fest. Nachdem der Fahrer der Streife gegenüber zudem angab, zwei Flaschen Bier getrunken zu haben, wurde bei dem Mopedfahrer ein freiwilliger Alkotest durchgeführt. 

Das Ergebnis machte schnell klar, dass der Mopedfahrer weitaus mehr als nur zwei Flaschen Bier getrunken haben muss, lag der Wert doch jenseits der 2 Promille. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Seinen Führerschein musste er zudem an Ort und Stelle abgeben.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vor Zapfsäulen: Auto geht in Flammen auf
Die Situation war brandgefährlich: An der Autobahn-Raststätte Holzkirchen-Süd an der A8 Richtung Salzburg ist am Freitag gegen 18 Uhr ein Auto in Flammen aufgegangen – …
Vor Zapfsäulen: Auto geht in Flammen auf
„Die Stimmung ist aggressiver geworden“
Wahlplakate werden abgerissen, beschmiert und besprüht: Auch in Holzkirchen hat eine Unsitte traurige Ausmaße angenommen.  
„Die Stimmung ist aggressiver geworden“
Endlich wieder freie Fahrt ins Gewerbegebiet
144 Tage war die Brücke am HEP-Kreisel wegen Bauarbeiten gesperrt. Zahlreiche Anwohner auf den Ausweichrouten litten. Am Freitag wurde sie wieder freigegeben.
Endlich wieder freie Fahrt ins Gewerbegebiet
Warum Valley heimliche Kulturmetropole ist
Die kleine Gemeinde Valley ist die heimliche Kulturmetropole im Landkreis: Hier leben, arbeiten und wirken viele Künstler. Jetzt zeigen sie ihre Werke - bei den …
Warum Valley heimliche Kulturmetropole ist

Kommentare