+
Ein berühmter Schriftzug stand Pate für die Bühnendeko: Vorsitzender Josef Sappl jun. (vorne) sowie (hinten v.l.) Günter Wachsmann, Georg Kleeblatt und Michael Dörfler bei den Vorbereitungen.

Holzkirchen wird zu "Holzywood"

Ein Oscar-verdächtiger Faschingszug

Holzkirchen - Holzkirchen ist am Faschingssonntag von der (Film-)Rolle: „Holzywood“ lockt Stars, Sternchen und legendäre Filmfiguren an – und den größten Faschingszug seit Jahren.

Die Damischen machen den Marktplatz zum Walk of Fame für die Reichen, die Schönen und solche, die es noch werden wollen. Batman oder Robin Hood, Minions oder Schlümpfe, Marilyn Monroe oder Charlie Chaplin: Man darf gespannt sein, welche Stars sich am Sonntag, 7. Februar, auf dem Walk of Fame zwischen Rathaus und St. Laurentius blicken lassen. „Filmreif damisch“ soll’s auf jeden Fall werden, das hat der Faschingsverein De Damischen heuer als Motto ausgegeben. Da muss man es freilich auch ordentlich krachen lassen, klotzen statt kleckern, dekadent statt dezent. Der Faschingszug – der erste motorisierte seit drei Jahren – wird passend dazu so groß wie vielleicht noch nie in der Marktgemeinde: Acht Wagen und zehn Fußgruppen haben sich angemeldet, berichtet Fabian Wagner, Vorsitzender des Burschenvereins Holzkirchen-Erlkam, der heuer die Organisation des Faschingszugs übernommen hat. „Wir konnten uns ganz darauf konzentrieren, bisher haben die Damischen das ja neben dem Programm am Marktplatz gestemmt“, sagt Wagner. Außerdem ist heuer in Otterfing kein großes Faschingstreiben geplant. Holzkirchen ist also die einzige Gelegenheit im Nordlandkreis, sich diesbezüglich kreativ auszutoben.

Der TÜV hat die motorisierten Gefährte und Gespanne bereits abgenommen. „Die haben sich wirklich alle eine Riesenarbeit gemacht und das Motto gut getroffen“, lobt der Burschen-Vorsitzende, „das wird am Sonntag sehr, sehr cool.“ Die jeweils drei originellsten Wagen und Fußgruppen werden diesmal auch prämiert – stilecht mit einer Oscar-Verleihung.

Die Zugteilnehmer stellen sich um 10 Uhr am Herdergarten auf, um 11.11 Uhr setzt sich der glamouröse Gaudiwurm in Bewegung. Auf der Münchner Straße geht es zum Bahnhof, wo der Zug kehrtmacht und zurück zum Marktplatz führt. „Der dürfte schon ein bis eineinhalb Stunden unterwegs sein“, meint Damischen-Vorsitzender Josef Sappl jun. Damit dem Faschingsvolk derweil nicht langweilig wird, startet um 11.11 Uhr parallel zum Umzug das Live-Programm am Marktplatz mit der Showband Groove Garage.

Auch für die kleinen Maschkera haben sich die Damischen heuer mehr einfallen lassen. „Das war bisher immer ein bissl das Manko, dass es für die Kinder irgendwann fad war“, meint Sappl. Heuer gibt es erstmals auch ein Kinderzelt am Marktplatzfasching, in dem Kindergärtnerinnen die kleinen Maschkera beschäftigen. Die Mädchen und Buben können sich dort zum Beispiel schminken lassen oder basteln. Draußen wird in einem separaten Bereich, etwas abseits vom Trubel, ein Bobbycar-Parcours für die Mini-Maschkera aufgebaut.

Auf zwei Bühnen ist heuer für großes Kino gesorgt: Neben der Liveband Groove Garage treten auch die Garde der Gleisenia Unterhaching, eine Tanzgruppe aus Waakirchen sowie eine Tölzer Squaredance-Formation und eine Linedance-Gruppe aus Holzkirchen auf. Dazu erwartet das Publikum ein Überraschungs-Gastauftritt. Für Stärkung ist natürlich auch gesorgt, zum Beispiel mit Grillspezialitäten und Hotdogs, Fisch und Pommes, Schmalzgebäck und Popcorn. Ihren Erlös wollen die Damischen wie immer für gute Zwecke spenden.

Straßensperrung

Die Münchner Straße ist am Faschingssonntag, 7. Februar, von 10 bis 20 Uhr zwischen Marktplatz-Kreuzung und Oskar-von-Miller-Platz für den Verkehr gesperrt. Während des Faschingszugs (etwa 11 bis 12.30 Uhr) ist die Münchner Straße außerdem weiter bis zum Bahnhof gesperrt.

Katrin Hager

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spielkreis zieht um: Mit gutem Stress ins neue Quartier
Nach Monaten der Ungewissheit ist der Umzug des Weyarner Eltern-Kind-Spielkreises in trockenen Tüchern. Gemeinde und Eltern sind erleichtert – auch wenn sich der Einzug …
Spielkreis zieht um: Mit gutem Stress ins neue Quartier
Tierärztin zu Ködern: „Das Gift wirkt ganz hinterlistig“
Die Giftköder haben für Angst und Schrecken bei den Hundehaltern in Otterfing gesorgt. Wir haben uns mit Tierärztin Sabine Polomski über die Gefahren unterhalten.
Tierärztin zu Ködern: „Das Gift wirkt ganz hinterlistig“
Vater soll kleine Tochter missbraucht haben
Ein erschütternder Fall beschäftigt die Kripo Miesbach: Ein Mann aus dem Landkreis Miesbach soll seine eigene kleine Tochter über knapp zwei Jahre schwer sexuell …
Vater soll kleine Tochter missbraucht haben
Schrottplatz macht Platz für Wohnungen
Wo viele Jahrzehnte lang Schrott lagerte, soll bald ein neues Wohnquartier entstehen. Investoren klopfen derzeit ab, wie dicht sich das ehemalige Preimesser-Gelände am …
Schrottplatz macht Platz für Wohnungen

Kommentare