1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Holzkirchen

Zuhören, trösten, aufmuntern: Vier neue Seelsorger treten an

Erstellt:

Von: Andreas Höger

Kommentare

Willkommen im Team: Pfarrer Gottfried Doll (r.) beauftragte offiziell die neuen ehrenamtlichen Seelsorger (vorne v. l.) Irma Blüm, Viktoria Schwabbauer und Katrin Samuelsson. Peter Bourgeois nahm via Zoom an der Zeremonie teil.
Willkommen im Team: Pfarrer Gottfried Doll (r.) beauftragte offiziell die neuen ehrenamtlichen Seelsorger (vorne v. l.) Irma Blüm, Viktoria Schwabbauer und Katrin Samuelsson. Peter Bourgeois nahm via Zoom an der Zeremonie teil. © Thomas Plettenberg

Seelsorge braucht Menschen, die Zeit haben. Im Pfarrverband Holzkirchen-Warngau haben vier neue ehrenamtliche Seelsorger ihre Ausbildung abgeschlossen und verstärken das Team. Sie kümmern sich um Menschen, die Zuspruch brauchen in dieser schweren Zeit.

Holzkirchen - Im großen Pfarrverband Holzkirchen-Warngau mit seinen rund 10 000 Gläubigen haben die hauptamtlichen Pfarrer, Diakone und Pastoralreferenten seit inzwischen sechs Jahren wichtige Helfer zur Seite: Ehrenamtliche Seelsorger bieten Gespräche an, Zuwendung und Trost. Vier neue Teammitglieder hat Pfarrer Gottfried Doll jetzt bei einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Josef ganz offiziell in das Team berufen: Irma Blüm, Peter Bourgeois, Katrin Samuelsson und Viktoria Schwabbauer.

21 ehrenamtliche Seelsorger kümmern sich um Menschen, die Zuwendung nötig haben.Die kleine Zeremonie beschloss einen etwa siebenmonatigen Ausbildungskurs, den Pastoralreferent Harald Petersen und Sabine Lutje geleitet hatten. „Vermittelt wurden Grundlagen der Gesprächsführung, der Umgang mit Gefühlen und die Struktur eines Seelsorgegesprächs“, erklärt Pastoralreferent Richard Siebler. Zudem waren die Teilnehmer gefordert, sich mit dem eigenen Glauben auseinanderzusetzen.

Angeboten werden Einzelgespräche, Krankenbesuche, auch Sterbe- und Trauerbegleitung

Neben Gruppengesprächen und praktischen Übungen absolvierten die vier neuen Teammitglieder seelsorgerische Praktika etwa bei Regens Wagner in Erlkam oder in Seniorenheimen. Das ganze, mittlerweile 21-köpfige Ehrenamtlichen-Team trifft sich monatlich zu einem Austausch, geleitet von Siebler und Lutje.

„Uns ist wichtig, für jeden Menschen da zu sein“, erklärt Siebler, „die Seelsorgenden versuchen, mit ihnen zu entdecken, was ihr Leben trägt, kräftigt und erfreut – auch dann, wenn sich ihre Lebensbedingungen verändern sollten.“ Angeboten werden Einzelgespräche, Krankenbesuche, auch Sterbe- und Trauerbegleitung.

Alle Seelsorgenden seien zur Verschwiegenheit verpflichtet, betont Siebler. Möglich sind Hausbesuche (derzeit in coronakonformem Rahmen), ein Seelsorge-Spaziergang, ein Telefonat oder auch ein Video-Call.

Kontakt: Erreichbar ist das Seelsorge-Team des Pfarrverbands unter der Telefonnummer 0 80 24 / 99 57 99 und per E-Mail an seelsorge.pv-holzkirchen@ebmuc.de.

Auch interessant

Kommentare