Stabwechsel: PI-Leiter Michael Hochbrückner (r.) und sein Stellvertreter Robert Maurer (l.) gratulierten André Reinwarth (2.v.r.) zur neuen Aufgabe als Jugendbeamter. Sein Vorgänger Andreas Pfisterer (2.v.l.) gehört künftig der Ermittlungsgruppe an.

Polizei Holzkirchen

Neuer Ansprechpartner für die Jugend 

Holzkirchen - Die Polizeiinspektion Holzkirchen hat einen neuen Ansprechpartner für Jugendliche und Kinder, Eltern und Schulen: André Reinwarth ist der neue Jugendbeamte der Dienststelle.

Der 39-jährige Polizeihauptmeister tritt die Nachfolge von seinem Kollegen Andreas Pfisterer an, der diese Funktion viele Jahre innehatte und nun neue Aufgaben übernimmt. 

Reinwarth ist bereits seit mehreren Jahren Schicht- und Streifenbeamter in Holzkirchen. „Er weiß so bereits sehr viel über die Sorgen und Nöte von Jugendlichen“, heißt es in der Mitteilung. Mit der Übernahme der Aufgaben des Jugendbeamten sei für ihn ein beruflicher Wunsch in Erfüllung gegangen, erklärt Reinwarth, der selbst Vater von zwei Kindern ist. Er wolle den Weg des „Miteinander“ gehen mit dem Ziel, stets ein offenes Ohr für Kinder und Jugendliche zu haben.

Jugendbeamte haben eine Bindegliedfunktion: Sie sollen Ansprechpartner der Polizei für Kinder und Jugendliche, deren Eltern sowie für Schulen und Organisationen der Jugendarbeit sein. Sie möchten Straftaten verhindern, für alle ein verlässlicher Partner in der Jugendarbeit sein, die Akzeptanz der Polizei bei jungen Menschen erhöhen und Berührungsängste abbauen, zwischen Jugendlichen und Erwachsenen in polizeilich relevanten Konfliktsituationen vermitteln und Wegbereiter zu Beratungsstellen und Hilfeeinrichtungen sein.

Dienststellenleiter Michael Hochbrückner und sein Stellvertreter Robert Maurer sind davon überzeugt, dass Reinwarth diese Aufgaben mit ebenso mit Elan und Energie erfüllen wird wie sein Vorgänger. Pfisterer hat ein neue wichtige Aufgabe übernommen: Der Polizeihauptmeister wird künftig der Ermittlungsgruppe angehören. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen dabei in der Bearbeitung von Einbruchsdelikten, Betrugsstraftaten, aber auch Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz. (ag)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein tonnenschwerer Koloss schwebt ein
Seit Dienstagnachmittag steht ein vier Tonnen schwerer Koloss auf dem Vorplatz des Kultur im Oberbräu in Holzkirchen. Der Valleyer Bildhauer Tobel hat seine …
Ein tonnenschwerer Koloss schwebt ein
Diese vier jungen Vogel-Waisen hatten richtig Glück
Die Mutter lag tot unter ihrem Nest. Und auch bei den Küken hatten die Finder nicht mehr viel Hoffnung. Doch in der Otterfinger Auffangstation geschah ein kleines Wunder.
Diese vier jungen Vogel-Waisen hatten richtig Glück
Weniger Briefe - mehr Pakete
Weniger Briefe, doch das Geschäft mit Paketsendungen boomt. Grund genug für die Deutsche Post, mit eigenen Filialen weiter präsent zu bleiben. In Holzkirchen zum …
Weniger Briefe - mehr Pakete
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis
Jeweils sechs Schüler der Gymnasien Miesbach und Tegernsee haben ihr Abitur mit Glanz und Gloria abgeschlossen und einen Notenschnitt von 1,0 bis 1,4 erreicht.
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis

Kommentare