Bedrohungslage in NRW: Mann nimmt Geisel - Polizei umstellt „Total“-Tankstelle mit „starken Kräften“

Bedrohungslage in NRW: Mann nimmt Geisel - Polizei umstellt „Total“-Tankstelle mit „starken Kräften“
+
Die Schilder können geklappt werden.

Falsche Lieferung: Bauhof hilft mit Klebestreifen nach

Posse um Klappschilder

  • schließen

Wegen falsch gelieferter Klappschilder musste der Bauhof Halteverbotsschilder mit Klebestreifen durchstreichen. Ein Posse. 

Holzkirchen – Es klingt nach einer Posse, zumindest aber ein wenig schräg. Von ominösen Klappschildern und Halteverbotsschildern in der Roggersdorfer Straße, die mit Klebestreifen überklebt sind, berichtete nun Gemeinderätin Martina Schweighofer (CSU) im Verkehrsausschuss. Sie fand das „peinlich“.

Wie berichtet, ist die Parksituation an den Fußballplätzen an der Haidstraße angespannt. Spielt der TuS, sind die Straßen rundherum – so auch die Roggersdorfer Straße – oft zugeparkt. Anwohner beschwerten sich über das Verkehrschaos. Nach dem Aufstieg des TuS in die Bayernliga befürchtete die Gemeinde noch mehr Fans und Verkehr bei Spielen – und ergriff Vorsorgemaßnahmen wie zusätzliche Schilder. Rathaus-Geschäftsleiter Robert Haunschild sagt nun: „Der Ansturm war nicht so groß wie gedacht.“ Trotzdem gibt es neue Schilder. Und so begann auch die Geschichte der Klappschilder.

Ein Mitarbeiter aus dem Ordnungsamt erklärt das Phänomen mit den Klappschildern so: Es handle sich um Zusatzschilder an Schildern mit absolutem Halteverbot. Diese Zusatzschilder haben zwei verschiedene Seiten. Auf der einen steht der Hinweis „Rettungsweg“. Auf der anderen der Hinweis, dass von 15. November bis 31. März dort nicht geparkt werden darf – damit der Schneeräumdienst besser durchkommt. Außerhalb dieser Zeit dürfen Autos dort abgestellt werden. Dieses Zusatzschild kann so geklappt werden, dass entweder die eine oder die andere Seite erkennbar ist. Findet nun zum Beispiel ein größeres Fußballspiel außerhalb der zeitlichen Verbotszeit statt – so klappt der Bauhof die Rettungsweg-Seite hin. So dürfen Autofahrer dort nicht halten.

Das Problem: „Es wurden die falschen Zusatzschilder geliefert“, erklärt der Rathaus-Mitarbeiter. Diese waren auf der einen Seite komplett leer, auf der anderen stand der Rettungsweg-Hinweis. Daher musste das Rathaus neue bestellen. In der Übergangszeit strich der Bauhof die Halteverbotsschilder zuweilen provisorisch mit roten Klebestreifen durch. Doch damit sei jetzt Schluss. „Jetzt sind die richtigen Schilder angebracht“, berichtet der Mitarbeiter aus dem Ordnungsamt. Insgesamt gebe es 15 bis 20 neue Zusatzschilder, die sich auf Roggersdorfer-, Andreas-Mitterfellner-Straße und Albrecht-Dürer-Ring verteilen.  mar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

18 neue Wohneinheiten: Quest zieht den Endspurt an 
Der Klosteranger in Weyarn füllt sich. Projektentwickler Quest startet im März 2019 mit dem Bau der letzten Häuser. Bürgern aus Weyarn wird wieder ein Vorkaufsrecht …
18 neue Wohneinheiten: Quest zieht den Endspurt an 
Feueralarm in Asylheim: Landratsamt lässt Feuerwehr aber nicht hinein - mit kurioser Begründung
Alarm im Asylbewerberheim, die Feuerwehr rückt an – und steht vor verschlossener Tür. Trotz Nachfrage rückt das Landratsamt den Schlüssel nicht raus - mit kurioser …
Feueralarm in Asylheim: Landratsamt lässt Feuerwehr aber nicht hinein - mit kurioser Begründung
Alkohol am Steuer: Holzkirchner (20) muss Autoschlüssel abgeben
Er wurde gestoppt, kontrolliert - und dann ging er zu Fuß nach Hause. An Ort und Stelle musste ein Holzkirchner (20) seine Autoschlüssel abgeben. Er hatte getrunken.
Alkohol am Steuer: Holzkirchner (20) muss Autoschlüssel abgeben
Wider das Vergessen: Spenden für Restaurierung des „Heldenfriedhofs“ gesucht
Fast 50 Männer der Pfarrei Osterwarngau ließen in den Weltkriegen ihr Leben. 40 Eisenkreuze erinnern an sie und  bilden den „Heldenfriedhof“. Die Kreuze müssen dringend …
Wider das Vergessen: Spenden für Restaurierung des „Heldenfriedhofs“ gesucht

Kommentare