+
Festlicher Abschluss der Schulkarriere: Die Abiturienten des Privatgymnasiums Holzkirchen mit den Schulträgern Dorothea und Heribert Zimmermann (v.r.) sowie den beiden Schulleitern Christian Lekebusch und Peter Globocnik (v.l.).

Privatgymnasium Holzkirchen 

Gratulation zum Abitur!

Bei dieser Abifeier gab‘s viel Grund zu feiern: Jeder Dritte der 25 diesjährigen Abiturienten des Privatgymnasiums Holzkirchen hat eine Eins vor dem Komma. 

Holzkirchen – Johanna Schneider schaffte sogar ein glatte 1,0. Gesamtdurchschnitt des Jahrgangs: 2,16. Jetzt feierten die ehemaligen Schüler ihren Erfolg im Tölzer Kurhaus. Ein Abend in besonders familiärer Atmosphäre mit Eltern, Geschwistern und Freunden, von denen viele selbst an der Schule ihren Abschluss gemacht haben oder noch machen. Für viele war die Abiturfeier also auch eine Wiedersehensfeier.

„Dieser Jahrgang, der ,Am Lekebusch‘ zu Hause war, ist eine Top-Adresse“, meinte Schulträger Heribert Zimmermann in Anspielung an das nach ihrem Klassen- und Schulleiter Christian Lekebusch benannte Klassenzimmer. Ein Raum, in dem es sich die Schüler nach dem Geschmack der Schulleitung zuweilen etwas zu gemütlich gemacht hätten. Vielleicht habe man sich aber an der Ganztagsschule dadurch besonders gut auf diese erste große, fordernde Prüfung im Leben vorbereitet. Weitere würden kommen, im Studium oder der Ausbildung, im privaten Leben sowieso. „Bei all diesen Herausforderungen, die jetzt anstehen, vergessen Sie aber nicht, Ihre Freundschaften zu pflegen, den familiären Kontakt aufrecht zu erhalten und natürlich Ihre Schule, auf der Sie Ihr Abitur abgelegt haben“, appellierte Zimmermann.

Abiturient Felix Schöllhorn zeigte in seiner kurzweiligen Rede mit viel Witz und Ironie, was es bedeutet, womöglich sein ganzes Schulleben – vom ersten Tag in der Grundschule bis zum Abitur – an der Holzkirchner Privatschule zu sein. Genüsslich erläuterte er die Geschichte des Mathematikunterrichts und zeigte eindrucksvoll, warum moderne Lyrik ewig rätselhaft bleiben wird. Bevor die Absolventen ihre Zeugnisse überreicht bekamen, hielten ihre langjährigen Lehrer Lekebusch, Jörg Meister und Bernd Gunesch Laudationes auf jeden einzelnen. Musikalisch umrahmten die beiden Abiturienten Niclas Oßmann (Klavier) und Antong He (Saxofon) sowie die Band Pianissimo und Pianist James Pan den Abend. Organisiert hatten ihn Abiturient Fidelio Schütz und Schulträgerin Dorothea Zimmermann.

Ehe es hinaus in die Welt geht, haben sich die Abiturienten des Privatgymnasiums selbst noch eine gemeinsame Aufgabe gestellt: Sie wollen mit Schulleiter Lekebusch bei der Deutschen Brennball-Meisterschaft in Würzburg erfolgreich sein.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gymnasium wünscht sich Boulderbogen - Spender gesucht
Austoben in luftiger Höhe: Das Staatliche Gymnasium Holzkirchen wünscht sich einen Boulderbogen für die Schüler. Noch hakt es am Geld. Die Schule hofft nun auf …
Gymnasium wünscht sich Boulderbogen - Spender gesucht
Die besten Absolventen im Landkreis - und was sie vorhaben
Sie haben es nicht nur geschafft - sie waren richtig klasse: Der Landrat ehrte die besten Absolventen von Realschule und FOS. Und die haben schon sehr konkrete …
Die besten Absolventen im Landkreis - und was sie vorhaben
Wohnprojekt Neuerlkam: Erneute Kritik an hohen Kosten
Die Gemeinde baut zwei Mehrfamilienhäuser in Neuerlkam. Dass der Preis schon wieder gestiegen war, ärgerte einige Gemeinderäte. Auf zusätzliche Maßnahmen wollen sie …
Wohnprojekt Neuerlkam: Erneute Kritik an hohen Kosten
Unheimlicher Besuch: Gestalt schleicht ums Haus
Eine 85-jährige Holzkirchnerin erlebte Montagnacht einen gehörigen Schock: Eine Gestalt schlich ums Haus und beschädigte eine Bank. Was wollte der Unbekannte?
Unheimlicher Besuch: Gestalt schleicht ums Haus

Kommentare