1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Holzkirchen

Radlerin ohne Helm prallt gegen Auto: 43-Jährige am Kopf verletzt

Erstellt:

Von: Andreas Höger

Kommentare

Krankenwagen
Ein Krankenwagen brachte die Holzkirchnerin ins Krankenhaus (Symbolbild). © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Bei einem Unfall am Sonntag (10. Juli) unweit vom Marschall prallte eine Radlerin (43) so hart gegen einen Skoda, dass dessen Windschutzscheibe zerbarst. Die Holzkirchnerin erlitt Kopfverletzungen, die Beifahrerin im Auto zog sich Schnittwunden zu.

Holzkirchen - Zwei Verletzte und beträchtlicher Sachschaden - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag (10. Juli) auf der Staatsstraße St 2573 bei Marschall (Marktgemeinde Holzkirchen) ereignete. Zum Zusammenstoß kam es, als ein Autofahrer (53) eine Radlerin (43) überholen wollte.

Wie die Polizei berichtet, radelte die 43-jährige Holzkirchnerin gegen 12 Uhr auf der St 2573, von Marschall kommend, in Fahrtrichtung Holzkirchen. Kurz nach Marschall wollte sie nach links auf den Fahrradweg wechseln.

Die Fahrradfahrerin gab nach Angaben der Polizei offenbar kein Handzeichen und schaute sich auch nicht um. Daher setzte ein 53-jähriger Münchner mit seinem Skoda zum Überholen an. Erst während des Überholens bemerkte er, dass die Radfahrerin nach links zog.

Trotz eines Ausweichmanövers konnte der Skoda-Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die 43-jährige Radfahrerin flog auf die Windschutzscheibe des Wagens und landete anschließend auf dem Boden. Dabei erlitt sie laut Polizeibericht diverse Verletzungen, unter anderem am Kopf. Einen Fahrradhelm trug sie nicht. Der Rettungsdienst brachte sie zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass die Windschutzscheibe des Skoda auf der rechten Seite zerbrach. Die Beifahrerin im Skoda, eine 39-jährige Frau aus Tegernsee, wurde von Splittern getroffen und erlitt eine Schnittverletzung am Daumen; sie wurde am Unfallort versorgt. Der Fahrer blieb unverletzt.

Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich laut Polizei auf über 10 000 Euro.

E-Bike verfängt sich an Randstein: Warngauer (60) stürzt

Einen weiteren Fahrrad-Unfall meldet die Holzkirchner Polizei vom Samstag (9. Juli). Ein 60-jähriger Warngauer stürzte im Holzkirchner Gewerbegebiet-Ost aufgrund eines Fahrfehlers und verletzte sich dabei.

Laut Polizei befuhr der 60-Jährige die Industriestraße auf dem Fahrradschutzstreifen in Richtung Gewerbering. Auf Höhe der Firma Hexal kam er gegen 15.45 Uhr mit dem Vorderreifen seines E-Bikes dem Randstein zu nah und stürzte daraufhin alleinbeteiligt. Dabei erlitt er leichte Verletzungen an Schulter und Knie und wurde vorsorglich ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Fahrrad wird auf rund 30 Euro geschätzt.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Holzkirchen-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare