+
Heftiger Aufprall: Auf der A 8 krachten zwei Lkw ineinander.

Polizeibericht

Riesenstau nach Unfall: So ist es passiert

Langer Stau, hoher Schaden, aber zum Glück nur Leichtverletzte: Ein Unfall auf der Autobahn am Dienstag hat die Rettungskräfte stundenlang beschäftigt.

Hier der Polizeibericht: Am Dienstag gegen 12.20 Uhr ereignete sich auf der A 8 in Fahrtrichtung München ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier Sattelzüge. Ein 47-jähriger rumänischer Staatsbürger befuhr mit seinem Sattelzug die rechte Fahrspur zwischen den Anschlussstellen Weyarn und Holzkirchen. Aufgrund einer herannahenden Stauung musste er sein Fahrzeug herunterbremsen. Obwohl er zusätzlich zum Bremsmanöver die Warnblinkanlage einschaltete und eigenen Angaben nach sein Fahrzeug gleichmäßig abbremste, übersah ein dahinter fahrender 44-jähriger litauischer Staatsangehöriger die Gefahrenstelle zu spät. Er fuhr mit seinem Sattelzug nahezu ungebremst auf das vorausfahrende Fahrzeug des Rumänen auf.

Durch den Aufprall verkeilten sich die Fahrzeuggespanne ineinander, Betriebsstoffe liefen aus. Wie durch ein Wunder wurde der Litauer, dessen Führerhaus stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, lediglich leicht verletzt und konnte sich sogar selbstständig aus dem Führerhaus befreien. Der Rumäne wurde durch den Aufprall ebenfalls leicht verletzt.

Aufgrund des Unfallgeschehens und der anschließenden Bergungs- und Aufräumarbeiten war in Fahrtrichtung München nur eine Fahrspur befahrbar. Beide Sattelzüge mussten von einer Spezialfirma von der Fahrbahn geschleppt werden. Der Rückstau ging teilweise acht Kilometer zurück. Die komplette Fahrbahn konnte erst um 15:40 Uhr wieder freigegeben werden.

Die Gesamtschäden an den Sattelzügen konnten noch nicht genau beziffert werden, dürften jedoch im unteren sechsstelligen Bereich liegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachbar will Kühe von Weide klagen - die Hintergründe
Diesmal geht es nicht nur um Glocken, sondern auch um angebliche Tierquälerei – und um Kuhfladen: Der Kläger spricht nicht mit uns. Doch Bäuerin Killer kann einiges …
Nachbar will Kühe von Weide klagen - die Hintergründe
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde
Seine Frau leidet unter Depressionen, er kann nicht mehr schlafen. Der Grund: Kuhglocken auf der Weide. Aber es geht ihm auch um die Kühe selbst - die seien …
Kuhglocken-Hasser verklagt jetzt auch Gemeinde
Wie diese Burschen aus Tegernsee ein Silicon Valley machen wollen
Ein alter Haudegen und vier Youngsters wollen das Tegernseer Tal zum deutschen Silicon Valley machen. Mit ihrer künstlichen Intelligenz Harvey X. Das ist ihr kühner Plan:
Wie diese Burschen aus Tegernsee ein Silicon Valley machen wollen
Geparktes Auto in Großhartpenning angefahren - der Schaden ist enorm
Es war der Wagen eines Urlaubers: Ein Unbekannter fährt gegen die Stoßstange und flüchtet. Den Schaden, den er hinterlässt, schätzen die Beamten auf 5000 Euro.
Geparktes Auto in Großhartpenning angefahren - der Schaden ist enorm

Kommentare