+
„Wenn man gewinnt, macht es viel mehr Spaß“: Stefan Dillig aus Holzkirchen hat mit „Mit Taktik zum Erfolg“ sein zweites Sachbuch zum Thema Schafkopfen herausgebracht. 

Holzkirchner bringt Buch raus

Neuerscheinung: Schafkopfen für Anfänger

  • schließen

Er hat jetzt sein zweites Buch zum  Thema Schafkopfen herausgebracht: Stefan Dillig aus Holzkirchen spricht über seine Neuerscheinung „Mit Taktik zum Erfolg“.

Holzkirchen– Wenn er acht Karten in den Händen hält, ist sein Glück perfekt. Sofort heckt er die ideale Taktik aus, überlegt, welche Karte er als erstes legen sollte. Stefan Dillig aus Holzkirchen ist leidenschaftlicher Schafkopfspieler. Aber er ist auch Autor und brachte jetzt sein zweites Sachbuch zu dem komplexen Kartenspiel heraus. „Mit Taktik zum Erfolg“ heißt das Werk. Es richtet sich vor allem an Hobbyspieler und Anfänger.

Wer denkt, es kommt vor allem auf eine gehörige Portion Glück im Spiel an, der liegt falsch. Schafkopf ist kein Glückspiel, es kommt vor allem auf planmäßiges Vorgehen und die richtige Einschätzung an, sagt Dillig. Der Holzkirchner lernte das Schafkopfen einst von seiner Tante Irmi. Sie versuchte ihm im zarten Alter von zehn Jahren diese bayerische Kultur nahezubringen. „Ich war sehr interessiert“, erinnert sich der 53-Jährige. Entscheidend für sein jetziges Engagement für das Kartenspiel war aber ein Arbeitsort-Wechsel. Der Software-Entwickler arbeitet seit 2009 nicht mehr in München, sondern in Ulm. Gerade die Abende fernab der Familie motivierten ihn, einen Schafkopf-Stammtisch ins Leben zu rufen. Mittlerweile trifft der Software-Entwickler sich regelmäßig mit sieben Kollegen und spielt auf höchstem Niveau. „Der Stammtisch ist immer montags. Ich freue mich schon morgens auf die Partien am Abend“, schwärmt Dillig. Viel Bier fließt allerdings nicht während der Spiele. „Wir wollen alle unsere Sinne beisammen halten. Jeder möchte gewinnen.“

Die Idee, ein Buch über das Kartenspiel zu verfassen, kam ihm, nachdem er von einem Kollegen gebeten wurde, die Gewinnchancen bei einem Solo-Tout auszurechnen. Bei einem Solo-Tout kündigt der Spieler an, alle Stiche zu machen, sobald er nur einen nicht macht, hat er das Spiel verloren. „Ich habe ausgerechnet, dass die Gewinnchancen bei 93,7 Prozent liegen. Dann habe ich auch noch andere Spielkonstellationen ausgerechnet“, erinnert sich der dreifache Familienvater. Am Ende blickte er auf einen Stapel Wahrscheinlichkeitsrechnungen und recherchierte, welche Schafkopf-Lektüre bereits im Handel vorhanden war. „Es gab nur vier oder fünf Bücher, über Skat gibt es mehr als 1000. Da hatte ich die Idee, ein Buch zu schreiben“, erklärt der passionierte Kartenspieler. Mit seinem ersten Werk „Schafkopfen ist kein Glücksspiel“ wandte er sich vor allem an Fortgeschrittene und ambitionierte Spieler. „Wer taktisch sicher spielt, findet darin wertvolle Tipps, sein Spiel immer weiter zu verbessern“, sagt Dillig. „Jeder will Spaß haben beim Kartenspielen, aber wenn man gewinnt, macht es einfach noch viel mehr Spaß.“ Die größte Herausforderung für ihn sei es, ein Spiel mit einem schlechten Blatt zu gewinnen. Sein zweites Buch ist seit April dieses Jahres im Handel und richtet sich an Anfänger. „Ich habe rund 100 Übungsaufgaben eingebaut und Lösungserklärungen formuliert, das Buch ist farbig und leicht verständlich“, erklärt Dillig.

Er selbst spielt übrigens rund 15 Schafkopfturniere pro Jahr. „Es ist einfach toll, weil man mit sehr guten Spielern an einem Tisch sitzt. Einmal habe ich sogar gewonnen“, sagt er. Mittlerweile ist Dillig aber auch ein gefragter Schafkopf-Spezialist, der von Vereinen und Studenten gerne zurate gezogen wird. „Aber ich spiele auch gerne daheim mit meinen drei Kindern Schafkopf.“

Das Buch

„Mit Taktik zum Erfolg (19,80 Euro) ist in den Büchereien im Landkreis Miesbach erhältlich und über Amazon oder den Heimatshop www.heimatshop-bayern.de/schafkopf-taktik online bestellbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wasserpreis wird in Valley wohl steigen
Die Gemeinde Valley schraubt an der Gebührenordnung fürs Wasser. Eine Erhöhung zeichnet sich ab. Die endgültige Entscheidung steht aber noch aus.
Wasserpreis wird in Valley wohl steigen
Rettungshunde: Wie fordernd ihre Arbeit ist - und wie sie geprüft werden
Die Hundeführer und ihre Vierbeiner sind im Einsatz extremen Herausforderungen ausgesetzt. Ob sie das Zeug dazu haben, mussten sie nun bei einer schwierigen Prüfung in …
Rettungshunde: Wie fordernd ihre Arbeit ist - und wie sie geprüft werden
Schluss mit dem BND-Flair: Hexal gestaltet Campus - Bedenken wegen Parkplatz
Abschottung war einmal: Künftig will sich der Pharmakonzern Hexal „offener“ präsentieren. Die Zentrale im Holzkirchner Gewerbegebiet wächst -wie  gefällt nicht jedem im …
Schluss mit dem BND-Flair: Hexal gestaltet Campus - Bedenken wegen Parkplatz
Zeugen geschockt: Mann quält dieses Pferd - und hat sichtlich Spaß dabei
Tierquälerei in Miesbach: Ein 34-Jähriger hat auf einem Reiterhof mutwillig Pferde verletzt. Vor Gericht unterstellte ihm die Staatsanwältin sogar „Freude am Quälen“.
Zeugen geschockt: Mann quält dieses Pferd - und hat sichtlich Spaß dabei

Kommentare