+

Holzkirchner Polizei ermittelt

Silvesterknaller in Tonne: 7000 Euro Schaden

  • Andreas Höger
    vonAndreas Höger
    schließen

Marschall - Ein Unbekannter warf am Abend des Neujahrstags einen Silvesterknaller in eine Mülltonne - und entfachte damit einen größeren Brand in Marschall. Schaden: 7000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, bemerkten Anwohner im Holzkirchner Ortsteil Marschall am Abend des Neujahrstages, gegen 20.40 Uhr, auf Höhe des Anwesens Marschall 7 eine brennende Mülltonne. Der Brand weitete sich schnell aus. Aufgrund der Hitzewirkung fingen ein benachbarter Carport und vier weitere Mülltonnen Feuer. Sogar ein 1er BMW, der in dem Bereich abgestellt war, wurde erheblich beschädigt. Der Sachschaden summiert sich nach Auskunft der Polizei auf über 7000 Euro.

Ganz offenbar hatten ein oder mehrere unbekannte Täter versucht, Reste der Feuerwerks-Munition vom Vorabend zu „entsorgen“. Eine Zeugin hatte kurz vor Ausbruch des Brandes in Marschall einen lauten Knall gehört. „Es ist davon auszugehen, dass der bislang unbekannte Täter einen Silvesterböller oder ähnliches in eine der Tonnen warf und somit den Brand verursachte“, heißt es im Polizeibericht.

Die Holzkirchner Beamten haben Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen und bitten um sachdienliche Hinweise unter der Nummer 08024 / 90740.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Unterführung: Lampe beschädigt
Eine Lampe in der Unterführung bei Erlkam haben Unbekannte mutwillig beschädigt. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
In Unterführung: Lampe beschädigt
Demo gegen neue Lint-Züge der BRB geplant
Sind die neuen Züge auf den Bahnstrecken im Oberland barrierefrei? Dazu nimmt BRB-Chef Fabian Amini nun Stellung. Aktivisten bereiteten unterdessen eine Demo vor.
Demo gegen neue Lint-Züge der BRB geplant
Kita St. Josef in Holzkirchen: Schönheitskur für Außenanlagen
90000 Euro nimmt die Marktgemeinde in die Hand, um an der Kita St. Josef in Holzkirchen die Außenanlagen zu verschönern. Ein bisschen Geduld braucht es aber noch.
Kita St. Josef in Holzkirchen: Schönheitskur für Außenanlagen
A8 bei Weyarn: Dem Lärmschutz wieder ein Stück näher
Der Lärmschutz an der A8 bei Weyarn ist seit Jahren geplant. Nun gibt's Hoffnung, dass der Bau in absehbarer Zeit beginnt.
A8 bei Weyarn: Dem Lärmschutz wieder ein Stück näher

Kommentare