+

Holzkirchner Polizei ermittelt

Silvesterknaller in Tonne: 7000 Euro Schaden

  • schließen

Marschall - Ein Unbekannter warf am Abend des Neujahrstags einen Silvesterknaller in eine Mülltonne - und entfachte damit einen größeren Brand in Marschall. Schaden: 7000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, bemerkten Anwohner im Holzkirchner Ortsteil Marschall am Abend des Neujahrstages, gegen 20.40 Uhr, auf Höhe des Anwesens Marschall 7 eine brennende Mülltonne. Der Brand weitete sich schnell aus. Aufgrund der Hitzewirkung fingen ein benachbarter Carport und vier weitere Mülltonnen Feuer. Sogar ein 1er BMW, der in dem Bereich abgestellt war, wurde erheblich beschädigt. Der Sachschaden summiert sich nach Auskunft der Polizei auf über 7000 Euro.

Ganz offenbar hatten ein oder mehrere unbekannte Täter versucht, Reste der Feuerwerks-Munition vom Vorabend zu „entsorgen“. Eine Zeugin hatte kurz vor Ausbruch des Brandes in Marschall einen lauten Knall gehört. „Es ist davon auszugehen, dass der bislang unbekannte Täter einen Silvesterböller oder ähnliches in eine der Tonnen warf und somit den Brand verursachte“, heißt es im Polizeibericht.

Die Holzkirchner Beamten haben Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen und bitten um sachdienliche Hinweise unter der Nummer 08024 / 90740.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Afghanin (14) hat deutschen Freund - Ihr Vater droht dessen Familie
Der Otterfinger und die Holzkirchnerin (beide 14) waren gut befreundet - bis der Vater des Mädchens hinter die junge Liebe kam - und offenbar durchdrehte...
Afghanin (14) hat deutschen Freund - Ihr Vater droht dessen Familie
Schlierachgauer Fingerhakler lassen den Gegnern kaum ein Entkommen
Die Schlierachgauer Fingerhakler haben zu Beginn des Jahres einige Titel abgeräumt: Ein Neunjähriger aus Föching ist Bayerischer Meister und das Team um Helmut Weiß …
Schlierachgauer Fingerhakler lassen den Gegnern kaum ein Entkommen
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Männer lieben Spielzeug. Das hat ein Besuch beim neunten Dampfmaschinentreffen im Holzkirchner Batusa-Stüberl mal wieder gezeigt. Dort, wo alte Herren zu Kindern werden.
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Dorfladen: Zukunft ist unklar
Eröffnet der neue Edeka in Weyarn, wird die Luft für den Dorfladen aber dünn. Das Team überlegt, wie es danach weitergeht, eventuell löst sich der Vereine sogar auf. 
Dorfladen: Zukunft ist unklar

Kommentare