1 von 8
Die Gewinner des Wirtschaftspreises mit ihren Gratulanten: (v.l.) Klaus Dieter Graf von Moltke, Anton Stetter, Alexander Schmid, Olaf von Löwis, Wolfgang Rzehak, Markus Kasperbauer, Martin Stolzenberger, Jakob Oberrauch, Antje von Dewitz, Ilse Aigner und Jakob Eglseder.
2 von 8
Gäste beim Wirtschaftsempfang.
3 von 8
Gäste beim Wirtschaftsempfang.
4 von 8
Gäste beim Wirtschaftsempfang.
5 von 8
Gäste beim Wirtschaftsempfang.
6 von 8
Gäste beim Wirtschaftsempfang.
7 von 8
Gäste beim Wirtschaftsempfang.
8 von 8
Festredner Frank M. Salzgeber.

SMG-Wirtschaftsempfang in Holzkirchen

Wirtschaftspreis geht an Bergzeit

  • schließen

Im 20. Jahr ihres Bestehens kann sich die in Otterfing ansässige Bergzeit GmbH über ein besonderes Geburtstagsgeschenk freuen: Sie erhält den  Wirtschaftspreis 2019 des Landkreises.

Holzkirchen - Das von Klaus Lehner 1999 als Online-Portal gegründete Unternehmen zeichne sich insbesondere dadurch aus, „dass es heute noch existiert“. Das betonte die Geschäftsführerin des baden-württembergischen Bergsportartikelherstellers Vaude, Antje von Dewitz, in ihrer Laudatio beim Wirtschaftsempfang der Standormarketing-Gesellschaft (SMG) des Landkreises im Holzkirchner Oberbräu-Saal.

 „In der Outdoor-Branche findet ein unglaublich starker Konzentrationsprozess statt“, berichtete die 47-Jährige. Bergzeit habe sich mit Professionalität und Familiensinn über zwei Jahrzehnte behauptet. Dewitz: „Die Firma erkennt die Themen der Zeit.“

Zusammen mit den Geschäftsführern Markus Kasperbauer und Martin Stolzenberger nahm Gesellschafter Jakob Oberrauch den Preis entgegen. Die Familie aus Südtirol hatte das Unternehmen 2012 gekauft. „Wir sind“, sagte Oberrauch, „ein schlagkräftiges Team.“

Die Festrede beim Wirtschaftsempfang hielt Frank M. Salzgeber, Leiter des Innovationsmanagements bei der Europäischen Raumfahrt Agentur ESA. Er nahm  die Innovationen und die Kreativität in der Raumfahrt als Beispiel, wie man auch als Unternehmer Erfolg haben kann. So wie Astronauten die Erde mit einem gehörigen Abstand von oben betrachten, so müsse man gelegentlich auch als Unternehmer einen Schritt zurücktreten und das große Ganze sehen.

sh

Lesen Sie auch: Das war der Wirtschaftspreisträger 2018.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Warngau
Leonhardi in Warngau: Eine Wallfahrt für den Löwenmut
Bei Kaiserwetter bot sich den Besuchern der Warngauer Leonhardifahrt am Sonntag ein prächtiges Bild. Ross und Reiter holten sich an der Allerheiligenkirche den Segen ab. 
Leonhardi in Warngau: Eine Wallfahrt für den Löwenmut