Andreas Kulot ist Filialleiter in Holzkirchen.

Holzkirchner Filiale zieht positive Bilanz

Sparda-Bank: „Erfolgreiche Entwicklung ist Vertrauensbeweis“

Die Sparda-Bank Holzkirchen ist mit dem Geschäftsjahr 2019 zufrieden. 

Holzkirchen – Die Holzkirchner Filiale der Sparda-Bank München zieht für das Geschäftsjahr 2019 eine positive Bilanz. Alle wesentlichen Kennzahlen zeigten nach oben und dokumentieren damit „den erfreulichen Geschäftsverlauf vor Ort“, heißt es in einer Pressemitteilung der Bank.

Damit habe sich der Wachstumskurs weiter fortgesetzt. „Der Kreditbereich verzeichnete erneut erfreuliche Zuwächse“, schreibt die Bank. Filialleiter Andreas Kulot erklärt: „Wir konnten trotz des starken Wettbewerbs unser Geschäftsergebnis weiter ausbauen.“ Und: „Die erfolgreiche Entwicklung ist ein toller Vertrauensbeweis unserer Kunden und spiegelt auch unsere hervorragende Beratungsleistung wider.“

Im Gesamtjahr 2019 kamen 233 neue Mitglieder hinzu – die Filiale zählte zum Jahresende 4102 Mitglieder. Beim Girokontenbestand verzeichnete die Genossenschaftsbank eine Steigerung um 5,1 Prozent – dieser lag Ende 2019 bei 4074. Im gesamten Jahresverlauf wurden 249 Girokonten eröffnet. Auch ein Girokonto für Kinder und junge Leute werde immer beliebter: In Holzkirchen nutzen dieses Angebot insgesamt 440 Jugendliche.

Ein erfolgreiches Jahr gab es auch im Baufinanzierungsgeschäft, teilt die Filiale mit. Das Volumen neu ausgereichter Baufinanzierungskredite belief sich auf 15,9 Millionen Euro – eine Steigerung um 44,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das zugesagte Privatkreditvolumen erhöhte sich ebenfalls – von 846 000 Euro auf 1,4 Millionen Euro. Mit einem Plus von 6,9 Prozent verzeichnete der Kundenkreditbestand ein kräftiges Wachstum und lag zum Bilanzstichtag bei 75,4 Millionen Euro.

Der Bestand der Kundeneinlagen konnte auf 91,5 Millionen Euro gesteigert werden, was einem Wachstum von 12,3 Prozent entspricht. Im Vorjahreszeitraum addierte sich die Summe auf 81,4 Millionen Euro. Im Fondsbereich hat die Filiale das Ergebnis gegenüber 2018 mit einem Bestand in Höhe von 12 Millionen Euro nochmals verbessern können. Das Fondsgeschäft hat damit erstmals die 10-Millionen-Euro-Marke überschritten.

Zudem habe sich die Filiale auch 2019 sehr stark gesellschaftlich engagiert. Über den Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München wurden vor Ort insgesamt 30 000 Euro in 15 Einzelspenden an regionale Vereine und Initiativen vergeben. „Wir stehen für Kundennähe und regionale Verwurzelung“, betont Kulot.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlimmer Unfall auf B13: Motorradfahrer tödlich verunglückt
Ein 80-jähriger Münchner ist am Mittwochmittag mit seinem Motorrad an der B13 zwischen Holzkirchen und Großhartpenning tödlich verunglückt.
Schlimmer Unfall auf B13: Motorradfahrer tödlich verunglückt
Bruckmühler kollidiert mit betrunkenem Toyotafahrer
Gekracht hat es am Dienstag auf der Staatsstraße 2873 in Weyarn. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Gesamtschaden beträgt rund 8500 Euro.
Bruckmühler kollidiert mit betrunkenem Toyotafahrer
Crystal Meth: Drogenfahrt endet in Holzkirchen
Einen 31-Jährigen, der unter Drogeneinfluss Auto fuhr, hat die Polizei am Dienstag in Holzkirchen gestoppt. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben.
Crystal Meth: Drogenfahrt endet in Holzkirchen
1000 Quadratmeter für alle: Gemeinde plant Treffpunkt für das ganze Quartier
Das Baugebiet Maitz füllt sich. Vor allem junge Familien haben ihre Neubauten bezogen – und warten jetzt sehnlichst auf den im Bebauungsplan vorgesehenen Spielplatz. Die …
1000 Quadratmeter für alle: Gemeinde plant Treffpunkt für das ganze Quartier

Kommentare