+

Ohne Helm auf Spitzingstraße gestürzt

Mountainbiker (44) mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Spitzingsee - Schwere Verletzungen hat sich ein Mountainbiker aus Holzkirchen bei einem Sturz auf der Spitzingstraße zugezogen. Laut Polizei trug der 44-Jährige keinen Helm.

Es war am Sonntag gegen 16 Uhr, als der 44-jährige Holzkirchner mit seinem Mountainbike die Spitzingstraße bergab fuhr. Aus bislang nicht näher bekannten Gründen geriet der Mann nach Polizeiangaben in einer Linkskurve zu weit nach rechts und fuhr dort gegen das Heck eines VW Golf. Ein 61-jähriger Münchner hatte das Fahrzeug auf einem dortigen Kiesparkplatz ordnungsgemäß abgestellt.

Der Holzkirchner stürzte und wurde dabei schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, trug der Mann zum Unfallzeitpunkt keinen Helm - obwohl er einen im Gepäck hatte. Möglicherweise wäre der Unfall mit Kopfschutz glimpflicher ausgegangen.

Der Mountainbiker wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Unfallklinikum transportiert. Die Polizei musste den Spitzingsattel kurzzeitig sperren, um dem Hubschrauber das Landen zu ermöglichen. Der Schaden am VW des Münchners wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Ruhestandspfarrer feiern 50 und 60 Jahre Priester-Dasein
Sie sind zwei alte Hasen im Geschäft: Der Holzkirchner Pfarrer Erhard Wachinger feiert sein Goldenes Priesterjubiläum, Kollege Pfarrer Hermann Streber sogar sein …
Zwei Ruhestandspfarrer feiern 50 und 60 Jahre Priester-Dasein
Lindern die Bodenwellen den Krieg in der Schönlohstraße?
Seit der Sperrung der Rosenheimerstraße feinden sich Autofahrer und Anwohner in der Schönlohstraße an. Jetzt hat die Gemeinde Bodenwellen verlegt. Ist der Krieg damit …
Lindern die Bodenwellen den Krieg in der Schönlohstraße?
Die amerikanischen Freunde sind wieder da
20 amerikanische Studenten der Universität Kansas sind am Donnerstagabend in Holzkirchen angekommen. Der Musikzug Holzkirchen begrüßte die Gäste mit bayerischer Musik.
Die amerikanischen Freunde sind wieder da
Erster Upcycling-Markt an der Weyhalla - das ist geboten
Reparieren statt wegwerfen, wiederverwenden statt neu kaufen: Das gibt‘s jetzt auch bei uns - zum ersten Kreativmarkt samt Akustik-Rock an der Weyhalla in Weyarn. Das …
Erster Upcycling-Markt an der Weyhalla - das ist geboten

Kommentare