+

Stau auf der Autobahn

Acht Unfälle bremsen Urlauber 

  • schließen

In drei Bundesländern haben an diesem Wochenende die Sommerferien begonnen. Die Folge: Auf der Autobahn bei Holzkirchen wurde es eng. Acht Unfälle sorgten für zusätzliche Behinderungen.   

Holzkirchen - In Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen war an diesem Wochenende der große Aufbruch angesagt: Mit Beginn der Sommerferien zog es viele Familien in den Süden. Einmal mehr erwies sich der Autobahnabschnitt zwischen dem Autobahnkreuz München-Süd und der Anschlussstelle Irschenberg als Nadelöhr.

Wie die für diesen Abschnitt zuständige Autobahnpolizeistation Holzkirchen mitteilt, kam es zu acht Unfällen, die allesamt auf das hohe Verkehrsaufkommen zurückzuführen waren. Glücklicherweise gab es nur Blechschäden, verletzt wurde niemand.

Drei Unfälle waren verursacht von kleinen Fahrfehlern, die Polizei beließ es hier bei Verwarnungen. Gegen vier Fahrer leitete die Polizei aber ein förmliches Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren ein, das ein Bußgeld zur Folge haben wird.

Nächstes Wochenende ist wieder mit Urlaubsverkehr zu rechnen. Dann starten die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland in die Sommerferien.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strabares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Unbekannter reißt Dachrinne ab 
Wo rohe Kräfte sinnlos walten: Ein Unbekannter riss am Holzkirchner Bahnhof in der Nacht zu Mittwoch die Dachrinne eines Buswartehäuschens ab.
Unbekannter reißt Dachrinne ab 
Eidechsen müssen umziehen
Eine beachtliche Population von Eidechsen tummelt sich entlang der Teufelsgraben-Bahntrasse zwischen Holzkirchen und Otterfing. Die gute Nachricht: Sobald die Eidechsen …
Eidechsen müssen umziehen
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Die Sache mit Adelstiteln ist kompliziert. Die Weitergabe ist manchmal intransparent. Genau deswegen hat der AfD-Direktkandidat Constantin Leopold Prinz von Anhalt nun …
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt

Kommentare