Unbekannter macht sich an Tankstelle zu schaffen

Spaziergänger vertreiben Einbrecher

Marschall - Die freie Tankstelle in Marschall bei Holzkirchen ist wieder zum Tatort geworden: Diesmal haben offenbar Passanten einen Einbruch vereitelt.

Wie die Polizei berichtet, war Spaziergängern am Montagabend gegen 22.30 Uhr der Lichtschein einer Taschenlampe am Eingang zum Verkaufsraum aufgefallen. Eine bislang unbekannte Person hatte zwei Aschentonnen als Sichtschutz vor die Eingangstüre positioniert und versuchte, die Tür aufzuhebeln. 

Offenbar bemerkte der Einbrecher die Spaziergänger und flüchtete. Die sofort alarmierte Polizei konnte den Täter trotz sofortiger Suche nicht stellen. 

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Unbekannte zuvor offenbar erfolglos versucht, über ein Fenster an der Ostseite in die Tankstelle zu gelangen, ehe er es an der Eingangstür versuchte. Der Sachschaden beträgt 1250 Euro. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 08024/90740. Die Passanten konnten die Person lediglich als dunkel bekleidet beschreiben. ag

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frühlingsfest: Jetzt geht‘s los
Holzkirchen feiert: Am heutigen Mittwoch startet das Frühlingsfest am Herdergarten. Der Fest-Einzug mit Pferdebräuwagen und dem Musikzug Holzkirchen beginnt um 18.15 Uhr …
Frühlingsfest: Jetzt geht‘s los
3c bekommt doch noch eine Lehrerin
Gute Nachrichten aus der Klasse 3c an der Holzkirchner Grundschule 1 an der Baumgartenstraße: Die 25 Kinder bekommen bis Schuljahresende noch eine eigene Klassenlehrerin.
3c bekommt doch noch eine Lehrerin
Darum hat Josef Nürnberger (93) sein Auto hergeschenkt
Ein Leben ohne Auto war für Josef Nürnberger (93) lange Zeit undenkbar. Vor einem Jahr hat der Miesbacher die Schlüssel an den Nagel gehängt - und sein Fahrzeug …
Darum hat Josef Nürnberger (93) sein Auto hergeschenkt
Unsere Zahlen belegen: Senioren am Steuer sind gefährlich
Vor Kurzem legte eine Rentnerin (76) eine Chaosfahrt quer durch Miesbach hin. Seitdem wird das Thema intensiv diskutiert. Unsere Recherche endet mit einem …
Unsere Zahlen belegen: Senioren am Steuer sind gefährlich

Kommentare