+
Einmal Vollbad bitte: Stefan Schneider (r.) von der Münchner Firma Cyb demonstriert die mobile Radlwaschanlage.

Grasmarkt wird zum Radlmarkt

Ulkige Idee: Eine mobile Radl-Waschanlage

  • schließen

Ein dreiminütiger Vollwaschgang – und das Bike steht da wie nagelneu: Eine mobile Radlwaschanlage verblüffte heute die Besucher des Holzkirchner Grasmarkts. Und da ist noch mehr:

Holzkirchen – Gratis konnten Pedalritter ihre Zweiräder in die kleine Waschstraße „Bikewash“ schicken, den Service spendierte die Standortförderung der Marktgemeinde.

Der Hingucker fungierte als Aushängeschild eines Versuchs: Der Holzkirchner Grasmarkt, traditionell am 5. Dienstag nach Ostern fällig, soll als letzter verbliebener Werktagsmarkt aufgewertet werden. „Das Thema Radl passt saisonal doch optimal“, findet Standortförderin Eva-Maria Schmitz, „vielleicht wird aus dem Grasmarkt ja ein Radlmarkt.“

Während rund 60 Fieranten ihre gewohnten Sortimente am Marktplatz und am Rathaus feilboten, war im Herdergarten (vor dem JUZ) eine kleine Fahrradschau aufgebaut. Der ADFC bot an, die Radl zu codieren, um Diebe abzuschrecken. Dafür wird ein Wapperl auf den Rahmen geklebt. „Der Kleber ist so fest, dass sich das Etikett nicht abkratzen lässt“, weiß ADFC-Sprecher Rainer Marquardt. Der Code ist nirgends hinterlegt, sondern enthält eine selbsterklärende Kennung: MB für Miesbach, dann die Zahl 120 als Kennung für Holzkirchen und die ersten Buchstaben der Wohnstraße, schließlich die Initialen des Besitzers. Eine Stunde nach Marktbeginn waren 15 Räder codiert. „Mehr als wir dachten“, freute sich Marquardt.

Gleich daneben warb die Miesbacher Tourist-Info für das E-Bike-Leihangebot in Miesbach und Holzkirchen. Vier Räder vermietet der Markt Holzkirchen, drei Räder die Tourist-Info am Waitzinger Keller. „Die Leute können eine Proberunde drehen“, sagte Standbetreuer Max Kalup. Die Kooperation soll die zuletzt angelaufene Zusammenarbeit zwischen Holzkirchen und Miesbach vertiefen. „Es gibt schöne Radwege, die beide Orte verbinden“, sagt Kalup. 20 Euro kostet es, sich einen Tag lang ein E-Bike zu leihen. Wer einen Kauf ins Auge fasst, konnte beim Otterfinger Radlhändler Andreas Schwabenbauer neue Modelle besichtigen.

„In Holzkirchen gibt es ja leider kein Radlgeschäft mehr“, sagt Standortförderin Schmitz. Ihr erster Eindruck: „Das Wetter hat mitgespielt, die Leute haben sich locken lassen.“ Sie will die Aufwertung des Grasmarkts zum Radlmarkt vorantreiben. „Zum Beispiel könnte die Versteigerung unserer Fundräder hier stattfinden.“  

avh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gewerbesteuer: Erhöhen oder nicht?
Die Gemeinde Otterfing soll endlich eine Straßenausbaubeitragssatzung erlassen und die Gewerbesteuer erhöhen – das regt zumindest das Landratsamt an. Bürgermeister …
Gewerbesteuer: Erhöhen oder nicht?
Holzkirchner (82) fährt mit Auto in Fußgängerweg
Rentner auf Irrwegen: Ein 82-jähriger Holzkirchner ist am Freitagnachmittag mit dem Auto in eine Fußgängerpassage in Holzkirchen gefahren. Erst ein Treppengeländer …
Holzkirchner (82) fährt mit Auto in Fußgängerweg
Biker (63) aus Weyarn beim Überholen schwer verletzt
Er überholte trotz durchgezogener Linie - mit schlimmen Folgen: Ein 63-jähriger Motorradfahrer aus Weyarn krachte auf der St2073 in ein Auto, das nach Kleinpienzenau …
Biker (63) aus Weyarn beim Überholen schwer verletzt
52-Jährige verursacht Unfall - und merkt es nicht
Sie schnitt eine 51-jährige Holzkirchnerin, so dass diese in den Audi einer 34-jährigen Weißenburgerin krachte. Dann ging die 52-jährige Gmunderin seelenruhig einkaufen. …
52-Jährige verursacht Unfall - und merkt es nicht

Kommentare