+
Wo soll’s hingehen bei der Umgestaltung des Bahnhofsareals in Holzkirchen? Mit grünen Linien auf den Gehwegen wirbt die Marktgemeinde jetzt für die Bürgerbeteiligung. 

Darauf weisen die grünen Linien auf dem Gehweg hin

Umgestaltung am Bahnhofsareal Holzkirchen: Jetzt sind die Bürger gefragt

  • schließen

Die grünen Linien auf Gehwegen rund um den Holzkirchner Bahnhof dienen schon als Wegweiser: Kommende Woche beginnt die Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung des Areals. 

Holzkirchen – Leuchtend grüne Schlangenlinien winden sich seit einigen Tagen auf den Gehsteigen rund um den Bahnhof und entlang der Münchner Straße. Ein frecher Sprayer? Mitnichten. Kleine Embleme und Texte zwischen den Linien verraten den offiziellen Auftraggeber: Die Marktgemeinde lässt hier für ihr größtes Infrastrukturprojekt der näheren Zukunft werben: Die Umgestaltung des Bahnhofsareals, die jetzt endlich Fahrt aufnimmt.

Ehe die Gemeinde nächstes Jahr eine konkrete Planung mit Hilfe eines städtebaulichen Wettbewerbs festzurrt, wird eine umfangreiche Bürgerbeteiligung vorgeschaltet. Wie das konkret abläuft, darüber informiert eine Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 23. Oktober 2019, ab 19.30 Uhr im Festsaal des Kultur im Oberbräu.

„Die Meinung der Holzkirchner ist gefragt“, sagt Annika Walther, Leiterin der der Öffentlichkeitsarbeit im Rathaus. Was wünschen sich die Bürger für ihren Bahnhof? Eine Sanierung des alten Gebäudes? Abriss und Neubau? Mehr Grün? Einkaufsmöglichkeiten? Soll der Vorplatz eher eine Verkehrsdrehscheibe werden oder ein Ort zum Verweilen? Braucht’s hier mehr Parkplätze? Welche Angebote fehlen? Ausdrücklich sind alle Holzkirchner aufgefordert, ihre Vorstellungen einzubringen.

Um auf diese Chance hinweisen, wurden extra Fachleute für Bürgerbeteiligung engagiert, das Büro „Plan: Kooperativ“ aus Heidelberg. Die griffen jetzt sogar zu Guerilla-Marketing, indem sie mit Sprühkreide und Schablonen grüne Schlangen und Textzeilen ins Ortsbild setzten. „Urbane Intervention“ nennen das die Experten.

Zum Teil sind rund um den Bahnhof zentrale Fragestellungen bezüglich Parken, Wohnen und Erleben auf dem Boden zu lesen. „Wir wollen die Bürger wachrütteln“, sagt Cornelia Weber von der Öffentlichkeitsarbeit, „hier geht’s schließlich um eine wichtige Weichenstellung.“ Die grünen Linien führen vom Bahnhof zum Oberbräu-Festsaal, wo am Mittwoch die Auftaktveranstaltung stattfindet. Von Dauer wird das Bodengrün nicht sein. „Nach ein paar Regenschauern wäscht sich die Kreide ab“, versichert Weber. Bürgermeister Olaf von Löwis, Vertreter der Gemeindeverwaltung und die für den Wettbewerb und den Beteiligungsprozess verantwortlichen Büros werden am Mittwoch das Projekt erläutern.

Auch interessant: Diese Visionen haben Münchner Tourismus-Studenten zum Holzkirchner Bahnhof

Die Gemeinde plant unter anderem, die Parkflächen am Bahnhofsvorplatz deutlich zu reduzieren und Pendler stattdessen künftig in ein Parkhaus an der Erlkamer Straße zu lotsen. Was sich die Bahn und die privaten Grundbesitzer des Areals wünschen, das klopfte die Marktgemeinde bereits vor einigen Tagen bei einem gesonderten Termin ab.

Umgestaltung des Bahnhofsareals Holzkirchen: So sieht der Fahrplan aus

Nach der Auftaktveranstaltung am 23. Oktober 2019 startet die Bürgerbefragung. Bis Ende November können Holzkirchner im Internet eigene Ideen für das künftige Bahnhofsareal einbringen. Zudem führt das von der Gemeinde beauftragte Büro für Bürgerbeteiligung („Plan: Kooperativ“) Interviews auf der Straße oder auch in Schulen durch. Die Ergebnisse werden noch vor Weihnachten im Gemeinderat vorgestellt. Ein Workshop im Februar wird klären, welche Wünsche machbar sind – und welche nicht. Bürger können direkt mit den Planern sprechen.

Im Juni 2020 soll der Entwurf für das künftige Holzkirchner Bahnhofsareal fertig sein und die Feinplanung ausgeschrieben werden. Schon jetzt ist absehbar, dass die baulichen Veränderungen nicht in einem Guss umgesetzt werden. Der zu erwartende weiträumige Umbau des Areals dürfte sich über einige Jahre hinziehen.

Lesen Sie auch: Bürgermeisterwahl 2020 - Alle Namen zur Kommunalwahl aktuell im Überblick

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Burschen feiern Silvesterparty im HEP-Parkdeck
Wer eine Großveranstaltung unter freiem Himmel plant, braucht Wetterglück. Der Burschenverein Holzkirchen-Erlkam hatte davon zuletzt wenig – und keine Lust mehr auf das …
Burschen feiern Silvesterparty im HEP-Parkdeck
Vorfahrt übersehen: Mazda fährt gegen Mercedes - Totalschaden
Ein Unfall mit Totalschaden hat sich in Holzkirchen ereignet. Ein Mercedes-Fahrer hatte nicht auf die Vorfahrt geachtet.
Vorfahrt übersehen: Mazda fährt gegen Mercedes - Totalschaden
Bürgermeister will ein Windrad im Hofoldinger Forst - vor Rathaus protestieren wütende Gegner
Brunnthal beteiligt sich weiter an den Windkraft-Planungen für den Hofoldinger Forst. Der Bürgermeister plädiert für ein Windrad im Wald. Vor dem Rathaus gibt es wütende …
Bürgermeister will ein Windrad im Hofoldinger Forst - vor Rathaus protestieren wütende Gegner
Leitersturz: Bauarbeiter erleidet Kopf- und Beinverletzungen
Schwerer Unfall auf einer Baustelle in Otterfing: Ein Bauarbeiter stürzt aus zwei Metern Höhe von einer Leiter und verletzt sich.
Leitersturz: Bauarbeiter erleidet Kopf- und Beinverletzungen

Kommentare