Störung am Bahnübergang: S1 verspätet

Störung am Bahnübergang: S1 verspätet

Am Holzkirchner Bahnhof am helllichten Tag

Unbekannter reißt Haushamerin (17) Geldbeutel aus Hand

Holzkirchen - Die Schülerin stieg in Holzkirchen gerade aus der BOB aus, da rempelte sie ein Mann an, riss ihr den Geldbeutel aus der Hand und flüchtete. Es gibt eine Beschreibung.

Der Überfall geschah gegen 11.40 Uhr am Freitag an der Rückseite des Sparkassen-SB-Centers. Dort zwischen Fahrradständer und Bahnsteig rempelte die Schülerin (17) aus Hausham ein Mann an. Er kam von hinten und riss ihr den Geldbeutel aus der Hand.

Dann flüchtete er zu Fuß den Bahnhofsweg entlang. Im Geldbeutel befanden sich Bargeld und eine Reihe von Ausweisdokumenten. Die Haushamerin beschreibt den Täter wie folgt: Etwa 180 cm groß, leicht kräftige Statur, graumelierte, kurze Haare, komplett schwarz gekleidet, T-Shirt und lange Hose. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter 08024 / 90740 zu melden.

kmm

Rubriklistenbild: © mzv-tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tierquäler legt mindestens 25 Giftköder im ganzen Ort - Hund schwer krank
Hundebesitzer in Otterfing müssen wachsam sein: Am Dienstag waren an über 25 Stellen in Bergham Giftköder ausgelegt – und es gibt bereits ein Opfer zu beklagen. Offenbar …
Tierquäler legt mindestens 25 Giftköder im ganzen Ort - Hund schwer krank
Achtung Hundehalter: Frau macht beim Gassi gehen schreckliche Entdeckung
Eine Otterfingerin hat am Dienstag beim Gassi gehen in der Berghamerstraße in Otterfing eine schlimme Entdeckung gemacht. Die Polizei warnt Tierhalter, ermittelt und …
Achtung Hundehalter: Frau macht beim Gassi gehen schreckliche Entdeckung
Bis Landtag entscheidet: Ausbaubeiträge auf Eis gelegt
Auf Landesebene ringt die Politik um das Aus der Straßenausbaubeiträge. Bis  Klarheit herrscht, legt die Gemeinde Weyarn den Erlass einer solchen Satzung vorerst auf Eis.
Bis Landtag entscheidet: Ausbaubeiträge auf Eis gelegt
Neue Aufgabe: Wütende Autofahrer im Zaum halten
40 Einsätze absolvierte die Warngauer Feuerwehr im vergangenen Jahr. Einer  bestand darin, bei einem Unfall die Wut von Autofahrern abzufedern.      
Neue Aufgabe: Wütende Autofahrer im Zaum halten

Kommentare