Eine Fußgängerin ist am HEP-Kreisel angefahren worden. (Symbolfoto)
+
Eine Fußgängerin ist am HEP-Kreisel angefahren worden. (Symbolfoto)

Holzkirchnerin wird bei Unfall verletzt

Am HEP-Kreisel in Holzkirchen: Auto erfasst Fußgängerin

Bei einem Unfall am Freitagmittag gegen 12.25 Uhr in der Rosenheimer Straße in Holzkirchen ist eine Fußgängerin verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, wollte die 61-Jährige aus Holzkirchen am HEP-Kreisel die Rosenheimer Straße von der Polizeiinspektion kommend in Richtung Bäckerei überqueren. Ein 72-jähriger Eglinger, der mit seinem Renault gerade vom Einkaufszentrum HEP kommend aus dem Kreisverkehr in die Rosenheimer Straße ortseinwärts ausfuhr, übersah dabei die Holzkirchnerin.

Die Frau prallte auf die Motorhaube des Renault und stürzte auf die Straße. Dabei erlitt sie laut Polizei zum Glück nur leichtere Verletzungen in Form von Abschürfungen und Prellungen. Sie wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben.

Wer hat Vorrang am Kreisverkehr? Polizei räumt mit Irrtümern auf

Die Polizei weist aufgrund des Unfalls noch einmal explizit auf die Vorrang-Regelung an Kreisverkehren hin und räumt Irrtümer aus: Beim Einfahren in den Kreisel ist der einfahrende Verkehrsteilnehmer vorfahrtsberechtigt gegenüber querenden Fußgängern auf der Fußgängerfurt - die bildet keinen Fußgängerüberweg, sondern nur eine Hilfe zum Überqueren der Straße. Aus dem Kreisel ausfahrende Fahrzeuge haben dagegen kreuzenden Fußgängern und auch Radfahrern Vorrang zu gewähren.

ag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare