Er verweigerte einen Alkoholtest

Warngauer kommt von Straße ab und überschlägt sich

Holzkirchen - Warum ein Warngauer (53) am Sonntag mit seinem Auto von der B 318 bei Marschall abkam und sich überschlug, ist noch unklar. Die Polizei vermutet jedoch, dass der Mann zuvor getrunken hatte.

Wie die Polizei am Montag mitteilt, ereignete sich der Unfall am Sonntag gegen 16.55 Uhr. Der Warngauer befuhr die B 318 in Richtung Tegernsee. Auf Höhe Marschall kam er mit seinem Peugeot nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Der Fahrer zog sich mittelschwere Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus Agatharied gebracht. Schon an der Unfallstelle nahmen die eingetroffenen Polizisten Alkoholgeruch war. Einen Labortest verweigerte der Fahrer, im Krankenhaus wurde ihm jedoch Blut abgenommen. Der Wert liegt noch nicht vor. Sollte er über 0,3 Promille liegen, muss der Warngauer mit einer Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr rechnen und seinen Führerschein abgeben.

Durch den Unfall wurde der Mini einer Wiesseerin (54) beschädigt. Ein herumfliegendes Teil traf die Fahrertür. Außerdem krachte der Warngauer auch gegen ein Verkehrsschild. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von rund 6000 Euro. 

sta

Rubriklistenbild: © picture alliance / Frank May

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Sportzentrum neben Bergham? Nicht mit uns
In Bergham formiert sich breiter Widerstand gegen die Pläne des Otterfinger Gemeinderats, das neue Sportzentrum unmittelbar westlich des Ortsrands zu platzieren.
Ein Sportzentrum neben Bergham? Nicht mit uns
Tempo 10 für die Kinder? Valley entscheidet gegen Eltern
Wie weit soll eine Gemeinde gehen, um spielende Kinder zu schützen? Der Gemeinderat lehnte den Antrag von den Familien am Hoffeld auf 10 km/h ab. Die Eltern verstehen …
Tempo 10 für die Kinder? Valley entscheidet gegen Eltern
Familie will Nachbarn Garage verbieten - und setzt sich durch
in Hof, aber zwei Welten, durch die eine harte Front verläuft: Eine Familie klagt gegen den Freistaat angeblich im Namen des Denkmalschutzes. Möglicherweise steckt aber …
Familie will Nachbarn Garage verbieten - und setzt sich durch
Beamter: Wie Cybermobbing Kinder in den Selbstmord treibt
Cybermobbing geht 24 Stunden, wird immer brutaler - und häufiger, auch in Holzkirchen. André Reinwarth (39), Jugendbeauftragter der Polizei Holzkirchen, warnt vor …
Beamter: Wie Cybermobbing Kinder in den Selbstmord treibt

Kommentare