Kripo ermittelt

Bäuerin (82) von Stier getötet

Holzkirchen - Eine schreckliche Tragödie spielte sich am Freitagmorgen auf einem Bauernhof in Kleinhartpenning ab. Einer ihrer Stiere presste sie so lange gegen einen Zaun, bis sie starb.

Das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd berichtet:

Eine 82-jährige Bäuerin wurde am frühen Freitagmorgen auf einem landwirtschaftlichen Anwesen von einem Stier getötet. Die Kriminalpolizei übernahm die Untersuchungen.

Angehörige hatten um 06.20 Uhr morgens Rufe der 82-jährigen Bäuerin gehört und waren zu Hilfe geeilt. Sie fanden die Frau leblos im Bereich einer Stallbox, ihr konnte auch der verständigte Notarzt nicht mehr helfen. Wie die ersten Untersuchungen des Kriminaldauerdienst vor Ort und die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizeistation Miesbach ergaben, wurde die 82-Jährige offenbar von einem Stier gegen eine Gitterabtrennung gedrückt und dabei so schwer verletzt, dass sie starb. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht.

Auch wenn die Tiere meist harmlos erscheinen, gewisse Regeln sollten auch Wanderer Rindern gegenüber beachten.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brand in Kleinhartpenning: Nachbarn verhindern Schlimmeres
In Kleinhartpenning ist am Montagvormittag gegen 10.45 Uhr eine Werkstatt in Brand geraten. Dem beherzten Eingreifen der Nachbarn ist es zu verdanken, dass das Feuer …
Brand in Kleinhartpenning: Nachbarn verhindern Schlimmeres
Das sagt GNTM-Teilnehmerin Christina nach ihrem Ausscheiden
Christina (19) aus Holzkirchen war bei der ProSieben-Sendung Germany‘s Next Topmodel dabei. Schon in der zweiten Folge wurde sie von Heidi Klum nach Hause geschickt. …
Das sagt GNTM-Teilnehmerin Christina nach ihrem Ausscheiden
Supermarktbau startet im März
Rewe oder Edeka? Noch ist nicht raus, welcher Vollsortimenter an den Weyarner Kreisverkehr kommt. Geplant ist, dass der Markt 2018 eröffnet. Auch in der Nachbargemeinde …
Supermarktbau startet im März
Topmodels vor und hinter der Bar
Bricht der Vulkan aus, gibt es kein Halten mehr: Rund 1000 Faschingsfreunde pilgerten am Samstag zum Vesuvball der Otterfinger Burschen. „Es war voll wie immer“, …
Topmodels vor und hinter der Bar

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion