+
Einfaches Rezept, schmackhafte Nascherei: Kathrin Suda (l.) und ihre Freundin Silke Gotschy beim Florentinerbacken. Das Bild zeigt den ersten Versuch mit Backpapier, der eher daneben ging. Die bessere Lösung: Das Blech einfetten.

Adventskalender – Wir kochen uns in die Adventszeit

Unser Winter-Rezept des Tages: Florentiner auf Prosecco-Basis

Unsere Autorin Kathrin Suda hat eine Freundin mit einem ganz besonderen Talent. Ohne sie würde sie keine Plätzchen für ihre Kinder riskieren. Ein Lieblingsrezept zum Nachbacken:

Holzkirchen – Meine Freundin Silke Gotschy hat ein besonderes Talent: Sie ist eine leidenschaftliche Bäckerin. Wenn eines ihrer fünf Kinder Geburtstag feiert, zaubert sie dreistöckige Torten, krönt die Leckerei liebevoll mit Blümchen und Herzchen und verziert das Gesamtkunstwerk mit netten Schleifchen.

Ich kann da nur staunen, und leider nicht wirklich mithalten. Ich selbst bin froh, wenn mir für meine drei Kinder das Pflichtprogramm gelingt; meine Liga sind eher Schokorührkuchen und Muffins. Das tut’s übers Jahr. Aber beim Plätzchenbacken in der Vorweihnachtszeit, da würde mich Mut und Motivation verlassen, wenn Silke nicht wäre.

Alle Winterrezpete finden Sie in unserer großen Sammlung

Auch in diesem Jahr profitiere ich extrem von den Backkünsten meiner Freundin – oder besser gesagt: Meine Kinder profitieren, denn ohne Silke würde ich keine Plätzchen riskieren. „Der Advent ist doch ohne gute Plätzchen nur halb so schön“, sagt sie immer. Und weil sie Recht hat, binden wir uns natürlich auch in diesem Jahr die Schürzen um und werfen den Ofen an. Abends, ohne Männer und Kinder, soll ja Spaß machen. Heuer haben wir uns Florentiner vorgenommen.

Erste Amtshandlung: Eine Flasche Prosecco wird geköpft, wir stoßen an auf die schöne Vorweihnachtszeit – etwas Motivation und so eine Art Vorab-Belohnung. Dazu trällern wir „We wish you a merry Christmas“. Jetzt kann’s losgehen.

Die Florentiner, finde ich, machen schön was her, schmecken richtig nach Weihnachtszeit – und sind gar nicht so schwer zu backen. Wir geben die Butter, den Zucker, den Honig und die Sahne in einen Topf und lassen alles fünf Minuten köcheln, bis die Butter aufgelöst ist. Dann kommen die Mandeln und die Sonnenblumenkerne dazu. Alles zusammen köchelt noch einmal weitere fünf Minuten. Dann wird das Backblech gefettet. Das ist ganz wichtig, denn Backpapier funktioniert hier nicht – wie wir in einem ersten Versuch erfahren mussten. Das Papier blähte sich in der Umluft und behinderte das „Durchbacken“.

Bei 200 Grad bleibt die Masse rund 20 Minuten bei Umluft im Ofen. Dann darf das Blech mit der Mandelmasse erkalten. Später stechen wir rautenförmige Plätzchen heraus und tauchen diese an einer Seite in die Schokoladenkuvertüre.

Eigentlich ganz einfach und unkompliziert. Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden. Lag’s am Prosecco oder doch an der Backkunst von Silke?

Kathrin Suda

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Würdiger Abschied zweier Konstanten
Mit einem Gottesdienst verabschiedeten über 500 Gäste die letzten zwei Dillinger Franziskaner-Schwestern. Ein würdiger Schlussakt, der zeigt, welche Spuren sie mit ihrem …
Würdiger Abschied zweier Konstanten
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei
Die BOB- und S-Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen ist aufgrund eines Polizeieinsatzes erneut komplett gesperrt. Zum zweiten Mal an diesem Montag.
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei
IT-Fachmann verrät: So schützen sie Ihr Haus aus dem Urlaub vor Einbrechern
Anton Langwieser hat ein Sicherheitssystem entwickelt, das sich dank eines bestimmten Routers in (fast) jedem Haushalt installieren lässt. Damit nimmt er nun an einem …
IT-Fachmann verrät: So schützen sie Ihr Haus aus dem Urlaub vor Einbrechern
Frühsommer vorbei? Amtliche Warnung vor starken Gewittern in der Region
Nach dem Sommer-Wochenende schlägt das April-Wetter wieder zu: Ab dem Nachmittag wird es ungemütlich in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach. Der DWD …
Frühsommer vorbei? Amtliche Warnung vor starken Gewittern in der Region

Kommentare