Holzkirchen/Warngau: Sintflutartiger Regen setzt Häuser und Straßen unter Wasser - Feuerwehr im Dauereinsatz
1 von 8
Holzkirchen/Warngau: Sintflutartiger Regen setzt Häuser und Straßen unter Wasser - Feuerwehr im Dauereinsatz
Raum Holzkirchen/Warngau: Mehrere Keller und B318 überflutet
2 von 8
Im Raum Holzkirchen fielen sintflutartige Regenfälle. Die B318 ist überflutet. (Symbolbild)
3 von 8
Im Raum Holzkirchen fielen sintflutartige Regenfälle.
4 von 8
Im Raum Holzkirchen fielen sintflutartige Regenfälle.
5 von 8
Im Raum Holzkirchen fielen sintflutartige Regenfälle.
6 von 8
7 von 8
8 von 8

„Befahren unmöglich“

Sintflutartiger Regen im Raum Holzkirchen: Keller und Straßen unter Wasser - Feuerwehr im Dauereinsatz

  • Andreas Höger
    vonAndreas Höger
    schließen
  • Christian Masengarb
    Christian Masengarb
    schließen

Der schwere Regen am Donnerstag hat im Raum Holzkirchen und Warngau mehrere Keller geflutet. In der Nähe der Geothermie in Holzkirchen ist außerdem die B318 überschwemmt.

  • Sintflutartige Regenfälle fielen im Raum Holzkirchen und Warngau.
  • Straßen und Keller stehen unter Wasser.
  • Die Feuerwehren sind im Einsatz. 

Update, 3. Juli, 11.56 Uhr: Die Feuerwehren im Raum Holzkirchen waren gestern bis spät in den Abend im Einsatz, um die Folgen des sintflutartigen Regens zu bekämpfen, der gegen 18 Uhr über dem Gebiet niederging. Laut Kreisbrandrat Anton Riblinger blieb die völlig überschwemmte B318 auf Höhe der Geothermie bis 21.30 Uhr gesperrt. Zwei Autos, die wegen der Niederschläge Wasser angesaugt hatten und nicht mehr fahren konnten, wurden abgeschleppt. Gleichzeitig pumpten 60 Aktive der Feuerwehren Holzkirchen, Föching und Großhartpenning rund 15 Keller in ihren Gemeinden aus.

„Der Boden war durch den vielen Regen der letzten Tage teilweise gesättigt“, sagt der Kommandant der Feuerwehr Holzkirchen, Ludwig Würmseer. Deswegen sei das Wasser schlecht abgelaufen und habe Keller und Straßen geflutet. Mit Ausnahme der B318 habe das Wasser aber auf keiner Straße so hoch gestanden, dass diese gesperrt werden musste. Auf der Bundesstraße löste sich das Problem von allein. Die Feuerwehr wartete, bis das Wasser versickert war, und gab die Straße wieder frei.

Raum Holzkirchen/Warngau: B318 unter Wasser - Wohl längeres Problem

Update, 18.18 Uhr:Ein sintflutartiger Regen ging am späten Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr über dem Landkreis-Norden nieder und setzte Häuser und Straßen unter Wasser. Wie Kreisbrandrat Anton Riblinger am frühen Abend berichtete, war unter anderem die B 318 auf Höhe der Holzkirchner Geothermie-Anlage überflutet. „Ein Befahren ist unmöglich“, so Riblinger. 

Die Bundesstraße war bis in die Abendstunden gesperrt. Die Feuerwehren versuchten, das zulaufende Oberflächenwasser irgendwie abzupumpen. Weitere Regenschauer erschwerten die Arbeit. Im Ortsbereich Holzkirchen, speziell im Bereich Miesbacher Straße und Marschall, flutete der etwa halbstündige, monsunartige Gewitterregen rund zehn Keller. Weitere Einsätze gab es im Warngauer Gewerbegebiet Birkerfeld, wo zwei Keller vollliefen. Im Einsatz waren etwa 60 Aktive der Feuerwehren Holzkirchen, Warngau, Föching, Hartpenning und Otterfing, die mit einer Sandsack-Lieferung unterstützten.

Erstmeldung, 17.57 Uhr

Holzkirchen - Der schwere Regen am Donnerstagnachmittag hat im Raum Holzkirchen und Warngau mehrere Keller überflutet. In der Nähe der Geothermie in Holzkirchen ist außerdem die B318 überflutet. Die Feuerwehren Holzkirchen, Föching und Großhartpenning sowie die Straßenmeisterei sind im Einsatz. Genauere Informationen werden wir hier veröffentlichen, sobald sie bekannt werden. 

Mehr aus Holzkirchen und Umgebung

Lieferwagen fährt Radler um - schwerverletzt

Bei Otterfing hat ein Lieferwagen einen Rennradler umgefahren. Dieser musste schwerverletzt ins Krankenhaus. Brisant: Der Autofahrer hatte keinen gültigen Führerschein.

Nach Zusammenstoß: Rennradler (76) holt sich blutige Nase

Rennradler leben zurzeit gefährlich, die Unfälle häufen sich. Am Dienstag (30. Juni) erwischte es bei Kleinschwaig (Gemeinde Valley) einen 76-jährigen Ebersberger.

Auch interessant