1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Holzkirchen

Verspätete Erleuchtung: Endlich bekommen auch Hartpenning und Föching ihre Winterlichter

Erstellt:

Von: Andreas Höger

Kommentare

Montage gleich nach Lieferung: Ludwig Winhart vom Holzkirchner Bauhof schloss am Dienstag die neuen Winterlicht-Elemente in Föching an.
Montage gleich nach Lieferung: Ludwig Winhart vom Holzkirchner Bauhof schloss am Dienstag (21. Dezember) die neuen Winterlicht-Elemente in Föching an. © Thomas Plettenberg

Das Warten hat ein Ende: Auch in Föching und Hartpenning erstrahlen jetzt festliche Winterlichter. Da der Hersteller Lieferprobleme hatte, konnte sie der Bauhof erst am 21. Dezember montieren.

Föching/Hartpenning – Mit Verspätung, aber immerhin noch vor den Weihnachtsfeiertagen erstrahlen jetzt auch Föching und Hartpenning in festlichem Weihnachtsglanz.

Der Bauhof der Marktgemeinde montierte am Dienstag (21. Dezember) insgesamt 39 Leuchtelemente an den Laternen der Durchfahrtsstraßen, bestehend aus einem charakteristischen Bogen und einer daran hängenden, geflochtenen Weihnachtskugel. „Eine Spezialanfertigung“, erklärt Eva-Maria Schmitz von der Standortförderung im Rathaus. Die Firma Lichtconcept aus Übersee entwarf das Design nach dem Vorbild der Winterbeleuchtung in der Münchner Straße (zwischen Oskar-von-Miller-Platz und Erlkamer Straße), wo die Elemente bereits angebracht worden waren.

Die Materialkosten belaufen sich auf 50 000 Euro

Bestellt wurde vom Rathaus rechtzeitig schon im Sommer. „Aufgrund der pandemiebedingten Lieferprobleme mussten wir aber leider bis 20. Dezember auf die Elemente warten“, sagt Schmitz. Der Bauhof fackelte nicht lange und montierte tags darauf 23 Leuchten in Föching sowie 16 Elemente in Großhartpenning. Die reinen Materialkosten belaufen sich auf rund 50 000 Euro.

Den Föchingern und Hartpenningern bleiben nicht nur ein paar Tage, um die neuen Winterlichter zu genießen. Laut Schmitz soll die energiesparende LED-Illuminierung in der Marktgemeinde bis Ende Januar erstrahlen. Die Motive in den Ortsteilen entsprechen denen im Ortskern und schalten sich zusammen mit den Straßenlaternen dämmerungsgesteuert an und aus. 

Die gute Zusammenarbeit zwischen Standortförderung, Bauhof und Gemeindewerken verdient ein Dankeschön“, sagte Bürgermeister Christoph Schmid (CSU), „ich bedaure sehr, dass die Umsetzung in den Ortsteilen so lange gedauert hat. Umso mehr hoffe ich, dass die Beleuchtung bei den Föchingern und Hartpenningern gut ankommt.“

Die Winterbeleuchtungs-Kampagne startete das Rathaus vor drei Jahren am Marktplatz; es folgten die Dachkonturen der Alten Post, der Raiffeisenbank und der Sparkasse (2019) sowie das Modehaus Jennerwein und das Holzkirchner Einkaufszentrum HEP (2020).

Wussten Sie, dass das Holzkirchner Hallenbad wieder geöffnet hat? Mehr Infos dazu finden Sie hier.  

Auch interessant

Kommentare