Kirchenglocken
+
Wegen eines Computerfehlers: Volles Geläut zu Mitternacht in Holzkirchen. (Symbolfoto)

St. Josef in Holzkirchen

Volles Geläut zu Mitternacht: Computerfehler

  • Christina Jachert-Maier
    vonChristina Jachert-Maier
    schließen

Großes Glockengeläut gehört zum Jahreswechsel. Aber aus dem Turm von St.Josef dröhnte es in der Nacht von 2. auf den 3. Januar. Aber warum nur?

Holzkirchen – Volles Geläut zu Mitternacht: So ist es der Brauch an Silvester. Doch auch am 2. Januar, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, schwangen die Glocken von St. Josef um 0 Uhr, dass es weit durch den Ort dröhnte. Aber warum nur?

„Ich weiß es auch nicht“, sagt Pfarrer Gottfried Doll. Es könne sich aber nur um einen Computerfehler handeln. Das volle Geläut sei eigentlich nur für Silvester programmiert. Er selbst sei noch wach gewesen, als die Glocken um Mitternacht schwangen. „Ich wollte schon rüberlaufen und das Geläut abstellen“, berichtet Doll. Doch er sei etwas zu spät gewesen, die Glocken klangen schon wieder aus. Er habe aber den Kirchenpfleger gebeten. sich die Programmierung anzusehen und den Fehler zu beheben.

Üblicherweise gibt’s in den Nachtstunden nur einen leisen Stundenschlag.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare