+
Der Bahnübergang an der Miesbacher Straße ist seit Montag dicht. 

Baustelle Miesbacher Straße 

Vollsperrung trotz Baupause: Anwohner ist sauer

  • schließen

Eine Vollsperrung und Stillstand auf der Baustelle in der Miesbacher Straße: Anwohner Paul Winterer ist verärgert.  Die Gemeindewerke erklären, was da los ist. 

Holzkirchen - Anwohner Paul Winterer ist sauer. Stinksauer. „Das ist eine ziemliche Unverschämtheit“, findet er. Seit Montag nun ist die Miesbacher Straße in Holzkirchen um den Bahnübergang herum gesperrt, weil das Kommunalunternehmen Gemeindliche Einrichtungen und Abwasser (GEA) dort den Kanal saniert (wir berichteten). „Bislang haben die nur zwei Löcher gemacht.“ Seitdem herrsche weitgehend Stillstand auf der Baustelle. Das Pikante: Mit der Vollsperrung ist eine der wichtigsten Verkehrsadern im Ort dicht.

Albert Götz, Geschäftsführer der Gemeindewerke, bestätigt den Stillstand. Im Untergrund seien unerwartet Kabel aufgetaucht, die die Angelegenheit verzögerten. Ab Montag, 13. März, soll es weitergehen. Insgesamt dauern die Arbeiten aber nicht länger als geplant, meint er. „Das können wir aufholen.“ Voraussichtliches Ende sei nach wie vor Freitag, 7. April.

Winterer, der selbst in der Straße Lüftiger Hof wohnt, gibt sich damit nicht zufrieden. Die GEA hätte während der Arbeitspause zumindest einen Teil der Fahrbahn freigeben können. Die Mobilität im Ort sei durch die Sperrung sehr eingeschränkt. Außerdem: „Ständig missachten Fahrzeuge die Sperrung.“ Obwohl diese schon weit vorher ausgeschildert ist. Diese Autos würden dann erst vor Ort merken, dass es tatsächlich nicht weitergeht – und in den kleinen Straßen wenden. Zum Leidwesen der Anwohner, die selbst während der Bauzeit ihre Zufahrten nutzen dürfen.

Wie berichtet, muss der Kfz-Verkehr eigentlich Umleitungen nutzen über die Kreisstraßen MB 4 und MB 9 sowie über die Tegernseer Straße. Fußgänger und Radfahrer können den Bahnübergang auf einer Seite passieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junger Regisseur dreht in Holzkirchen - und sucht Komparsen
Der junge Holzkirchner Jonas Breutel ist auf dem besten Weg zum Filmemacher. Für den Abschlussfilm seines Hochschulstudiums dreht er in seiner Heimatgemeinde - und sucht …
Junger Regisseur dreht in Holzkirchen - und sucht Komparsen
Freiwilligendienst: Otterfingerin (18) fliegt nach Ecuador
Von Otterfing hinaus in die weite Welt – dieses Wagnis geht Julia Schöpfer nun ein. Die 18-Jährige wird ein Jahr Freiwilligendienst in Ecuador absolvieren. 
Freiwilligendienst: Otterfingerin (18) fliegt nach Ecuador
Verkehrsschilder entfernt: AfD greift Gemeinde und Landratsamt an
Mit der Traglufthalle verschwanden auch die 70-Begrenzungen an der B13. Die AfD wirft den Behörden indirekt vor, nur Asylbewerber aber keine einheimischen Kinder …
Verkehrsschilder entfernt: AfD greift Gemeinde und Landratsamt an
Götz macht Ausbildung zum Landwirt: „Ich kann eine Kuh melken“
Albert Götz (45), Geschäftsführer der Gemeindewerke Holzkirchen, hat sich zum Landwirt ausbilden lassen. Im Gespräch verrät er, warum er das gemacht und wie er …
Götz macht Ausbildung zum Landwirt: „Ich kann eine Kuh melken“

Kommentare