+
Ein schmaler Korridor führt derzeit über die Kindergartenbrücke. Schneeräumen ist so nicht mehr möglich.

Bei Kontrolle Mängel entdeckt

Vorsicht Rutschgefahr: Kein Winterdienst auf Kindergartenbrücke

  • schließen

Wegen Mängeln am Bauwerk hat die Marktgemeinde Holzkirchen die Fußgänger- und Radlerbrücke an der Austraße verengt. Dadurch kann der Winterdienst nicht mehr räumen. Wie es weiter geht: unklar.

Holzkirchen – Die Marktgemeinde Holzkirchen inspiziert turnusmäßig die Brücken im Gemeindegebiet. Bei einer solchen Routinekontrolle hat ein externen Prüfsachverständiger Mängel an der sogenannten Kindergartenbrücke an der Austraße festgestellt. Die Brücke, die über die Bahngleise führt, ist deswegen ab sofort nicht mehr auf voller Breite begeh- und fahrbar. Daher kann sie vom Winterdienst auch nicht mehr geräumt werden. Das teilte die Gemeindeverwaltung am Freitag mit.

Bei der Kontrolle handelte es sich um eine Hauptprüfung, bei der im Sechsjahres-Rhythmus Brücken gemäß Vorschrift auf Verkehrssicherheit, Dauerhaftigkeit und Tragfähigkeit untersucht werden. Der Kontrolleur stellte dabei nicht genauer spezifizierte Mängel fest. Auf seine Empfehlung hin ist die Kindergartenbrücke nur noch eingeschränkt auf einer Breite von 1,2 Meter zu passieren. Das, so meldet das Rathaus, hat Auswirkungen auf den Winterdienst. Aufgrund der Breitenbeschränkung könnten die Räumfahrzeuge die Brücke nicht mehr von Schnee und Eis befreien. Fußgänger können die Brücke weiterhin nutzen.

Welche Maßnahmen nun notwendig sind, ist laut Gemeinde unklar. Von seiner Sanierung bis hin zu einem Neubau, ist demnach alles möglich. Was genau gemacht wird, müsse erst noch geklärt werden, heißt es aus dem Rathaus.

Neugebaut hat die Kindergartenbrücke oberhalb der Zugstrecke München Hauptbahnhof/Lenggries die Deutsche Bahn (DB) in den Jahren 1988/89. Dafür wurde das bestehende Bauwerk beseitigt und durch eine sogenannte Einfeldbrücke aus Bongossi-Holz ersetzt. Nach dem Bau übergab die DB die Brücke an die Marktgemeinde, die sich seither um den Unterhalt kümmert. Die Brücke ist eigentlich so dimensioniert, teilt die Gemeindeverwaltung mit, dass normalerweise Winterdienstfahrzeuge bis zu sechs Tonnen befahren können.

fp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anhörungstermin zur Wasserschutzzone: Wird es jetzt endlich sachlich - oder droht ein neuer Eklat?
Befangenheitsanträge und massive Kritik am Landratsamt: Der zweite Tag des angesetzten Erörterungstermins zur Wasserschutzzone stand im Zeichen mehrerer Eklats. Am …
Anhörungstermin zur Wasserschutzzone: Wird es jetzt endlich sachlich - oder droht ein neuer Eklat?
PWC-Anlage bei Otterfing: Verhindert der Naturschutz den Bau doch noch?
Der Widerstand ist ungebrochen: Otterfing stemmt sich gegen den geplanten Lkw-Parkplatz an der A 8, keine drei Kilometer vom Ort entfernt. Die letzten Hoffnungen ruhen …
PWC-Anlage bei Otterfing: Verhindert der Naturschutz den Bau doch noch?
Sparkassen-Affäre um Ex-Landrat Jakob Kreidl: Jetzt startet endlich der Prozess
Es geht um großzügiges Sponsoring und einen abgewählten Landrat der CSU: Die Miesbacher Sparkassenaffäre kommt fast fünf Jahre nach ihrer Aufdeckung Ende Oktober endlich …
Sparkassen-Affäre um Ex-Landrat Jakob Kreidl: Jetzt startet endlich der Prozess
Wichtige Helfer für junge Familien
Kinderbetreuung vor dem Kindergarten – braucht’s das? In Valley? Anno 2008 hatten viele Zweifel, heute ist die gemeindliche Krippe an der Graf-Arco-Straße ein …
Wichtige Helfer für junge Familien

Kommentare