+
„Nussig und herzhaft“: Tina Weber schöpft ihre Maronen-Suppe in Teller. Obendrauf kommen geröstete Schwarzbrotwürfel, die prima zu dem Gericht passen. 

Feine weihnachtliche Rezepte

Adventskalender zum Schlemmen: Das gibt's zum 11. Dezember

  • schließen

Holzkirchen - Adventskalender gibt's mit Schoki, mit Geschenken - oder wie bei uns mit Rezepten: Täglich öffnen wir bis 24. Dezember ein Türchen zu einem feinen Advents-Rezept. Heute: Maronen-Suppe.

Wenn Tina Weber (34) ihre Maronen-Suppe kocht, stürmen sofort zwei freiwillige Küchenhilfen an die Töpfe: ihre Töchter Sophia (5) und die dreijährige Franziska. „Meine Kinder lieben es, Maronen auszupulen“, erklärt die Föchingerin, sie lacht. Da kann man die Kleinen wunderbar in der Küche einsetzen, sie dürfen mitmachen und von der Mama lernen. Die Maronen-Suppe ist daher genau das richtige Gericht für die Kinderkochschule „Kleine Sterneköche“, die Weber in Föching betreibt. Dort brutzelt sie mit Kindern und für Kinder.

Nachdem der frühe Winter Maronen-Zeit ist, eigne sich die Suppe prima für den Advent. „Sie ist schön warm, nussig und herzhaft“, erklärt die 34-Jährige. Der Zucker gibt eine süßliche Note – was den kleinen Schleckermäulern besonders gefällt.

Und so funktioniert’s:

Wasser zum Kochen bringen, Gemüsebrühe aus dem Glas dazugeben. Die Maronen kreuzartig einritzen und dann 20 Minuten im kochenden Wasser ziehen lassen. Danach nimmt Weber die Maronen mit einer Schaumkelle aus dem Topf heraus. Endlich kommen die Kinderhände zum Einsatz: „Man muss die Maronen mit den Fingern aus den Schalen pulen“, sagt Weber. „Sie gehen leicht heraus.“

Anschließend zerlässt die 34-Jährige Butter in einer Pfanne, um den Zucker darin anzubraten. Vorsicht, den Ofen dabei nicht zu heiß stellen, damit nichts anbrennt. Ist der Zucker goldbraun, gibt Weber das Mehl hinzu, kurz darauf die Brühe, in der die Esskastanien kochten. „Erst dann kommen die Maronen in den Topf.“ Mit einem Pürierstab püriert Weber die Maronen und kippt dann die Sahne in den Topf, es entsteht eine sämige Masse, die nochmal warm gemacht wird.

Am Schluss schmeckt Weber die Suppe mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat ab. „Obendrauf gebe ich meine gerösteten Schwarzbrotwürfel“, sagt sie. Dann heißt es: An die Löffel, fertig, los.

Die Zutaten:

Für eine Maronensuppe für zwei Personen braucht man:

200 Gramm Maronen (Esskastanien)

20 Gramm Zucker

50 Gramm Butter

circa einen Liter Gemüsebrühe

250 Milliliter Sahne

50 Gramm Mehl

etwas Salz und Pfeffer

eine Brise Muskat

etwas Schwarzbrot

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen Scheunenbrand: Feuerwehren rücken nach Weyarn aus
Ein großes Feuerwehr-Aufgebot rückte am Montagabend nach Weyarn aus. Der Grund: ein Scheunenbrand. Wie es dazu kam und ob Personen zu Schaden gekommen sind, ist noch …
Wegen Scheunenbrand: Feuerwehren rücken nach Weyarn aus
Leonhardi 2017: Alle Umzüge, alle Hintergründe, alle Termine
Leonhardifahrten sind von Hundham über Kreuth am Tegernsee bis Bad Tölz eine uralte Tradition. Prächtige Gespanne ziehen aus, um ihren Segen zu bekommen. Jetzt geht‘s …
Leonhardi 2017: Alle Umzüge, alle Hintergründe, alle Termine
Gescheiterte Idee: Günstige Arbeiterwohnungen im Gewerbegebiet
CSU-Gemeinderat Sepp Sappl sen. will günstige Arbeiterunterkünfte im Gewerbegebiet-Ost schaffen. Weil das bauplanungsrechtlich nicht zulässig ist, zoffte sich nun der …
Gescheiterte Idee: Günstige Arbeiterwohnungen im Gewerbegebiet
Baulandpreise explodieren! Wer soll sich das noch leisten können? 
Besonders in Stadt und Landkreis München sowie in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Erding sind die durchschnittlichen Baulandpreise in den vergangenen Jahren in die …
Baulandpreise explodieren! Wer soll sich das noch leisten können? 

Kommentare