Nur wie?

Zu wenig Krippenplätze: Holzkirchen will reagieren

Grade im Boomort Holzkirchen sind die Krippen schon bei ihrer Eröffnung hoffnungslos überlaufen. Der Hauptausschuss überlegt am Donnerstag, wo noch mehr geht.

Der Bedarf an Betreuungsplätzen in Krippen ist allerorts weiterhin am Steigen. Auch in der Marktgemeinde, in der derzeit insgesamt sieben Einrichtungen Krippengruppen anbieten. Das Thema Betreuung von Kleinkindern bis zum Alter von drei Jahren beschäftigt nun auch den Hauptausschuss des Holzkirchner Gemeinderats wieder. In der öffentlichen Sitzung am morgigen Donnerstag ist der Ausbau weiterer Krippenplätze der einzige Tagesordnungspunkt, abgesehen von den Regularien. Beginn ist um 18.30 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Glyphosatfrei“ als neues Gütesiegel für den Landkreis
Miesbach will „glyphosatfreier Landkreis“ werden. So lautet der einstimmige Beschluss des Kreistags. Zuvor hat man sich aber noch ein wenig angegiftet.
„Glyphosatfrei“ als neues Gütesiegel für den Landkreis
Dîner en Blanc am Sonntag im Herdergarten
Die Idee ist nicht mehr ganz neu, die Feier immer wieder ein Fest fürs Auge. Nachdem es am 9. Juli ausfallen musste, startet das Dîner en Blanc im Herdergarten am …
Dîner en Blanc am Sonntag im Herdergarten
Fotowettbewerb: „Fahrrad am Bauernhof“ gewinnt
Der Fotowettbewerb der Rotarier anlässlich der 1111-Jahr-Feier hat ein Ende und einen Sieger: Philipp Kaiser gewann mit seiner ungewöhnlichen Kombi von Hof und Radler.
Fotowettbewerb: „Fahrrad am Bauernhof“ gewinnt
Vom Sektenverdacht zum Erfolgsmodell: Montessori wird 30
Anfangs wurde das Konzept schief beäugt, jetzt feiert das Montessori Kinderhaus Holzkirchen sein 30-jähriges Bestehen. Am Samstag, 22. Juli, steigt das große …
Vom Sektenverdacht zum Erfolgsmodell: Montessori wird 30

Kommentare