Sorge um Frank Plasberg: „Hart aber fair“-Moderator erkrankt - Kollegin übernimmt

Sorge um Frank Plasberg: „Hart aber fair“-Moderator erkrankt - Kollegin übernimmt

Praktische Absteige am Straßenrand

Holzkirchen - Lastwagen parken hier gerne, es reihen sich Wohnwagen an Wohnmobile, dazwischen finden sich Schrottautos: Der Straßenrand des Rudolf-Diesel-Rings in Holzkirchen, zwischen Industriegebiet und Nordspange, verkommt zur praktischen Absteige. Die Gemeinde sieht Handlungsbedarf.

Die Straße zwischen Industriegebiet und Nordspange ist relativ neu. Sie liegt nahe an der Autobahn und ist breit genug für Schwerverkehr. Der ebenfalls breite Seitenstreifen an der östlichen Seite wirkte schon immer einladend, um dort gerne auch langfristig größere Vehikel zu deponieren. Das Angebot sprach sich herum, der Straßenrand ist mittlerweile komplett belegt. Ein Unding, merkte Bernd Weinmann (CSU) jüngst im Verkehrsausschuss an. „Lkw-Fahrer verbringen dort ihre Ruhepausen, Kühl-Aggregate laufen die ganze Nacht.“

Genervt sind mittlerweile vor allem die Nutzer der Kleingarten-Anlage in der Alten Au, wie Josef Sappl sen. (CSU) jetzt im Gemeinderat berichtete. „Manche Brummifahrer steigen in die Büsche und verrichten da ihre Notdurft. Das ist nicht mehr lustig.“ Die „Abstell-Allee“ werde nicht nur von Lkw-Fahrern genutzt, ergänzte Bürgermeister Olaf von Löwis (CSU). Wohnmobile und Wohnwagen, diverse Schrottautos, ja sogar ausgediente Busse säumen die Straße. „Ein Schandfleck für Holzkirchen“, findet der Rathauschef.

Mittlerweile wurde die Polizei aktiv. Etliche abgemeldete Autos habe man entfernen lassen, sagt Ernst Größwang, Verkehrssachbearbeiter der Holzkirchner Inspektion. „Auch der alte Bus ist weg.“ Beim Rest allerdings fehle den Ordnungshütern die Handhabe. Anhänger und Wohnwagen etwa dürfen 14 Tage stehen bleiben, ehe die Polizei einschreiten kann. „Solche Abstellplätze sind gesucht“, weiß Größwang. Schwieriger werde es bei den großen Lkw. „Es fehlen im Industriegebiet geeignete Parkplätze, wo die Lastzüge mal kurzfristig einen Hänger stehen lassen können.“

Dass am Rand des Rudolf-Diesel-Rings überhaupt ein so attraktiver, aufgekiester Seitenstreifen entstand, war seitens der Gemeinde nicht geplant. Vorgesehen ist dort ein Geh- und Radweg. Der wurde laut Löwis bisher nicht gebaut, weil noch nicht klar ist, ob die Gemeindewerke auf der Trasse Geothermie-Leitungen legen müssen. Es wären dort wichtige Zuleitungen zum Geothermie-Kraftwerk geplant, das ja bekanntlich in der Alten Au neben der B 318 entstehen soll. „Wir müssen also abwarten, was aus der Geothermie wird“, sagt der Bürgermeister. Noch heuer will der Gemeinderat entscheiden, ob die Planungen fortgeführt werden.

Bis dahin könnte die Gemeinde ein Halteverbot erlassen. „Wir denken darüber nach“, sagt Löwis. Alternativ schlug Weinmann vor, die Straße mit Baumstämmen oder Felsen vom Seitenstreifen abzugrenzen. Das wirke auf jeden Fall und erspare den Ordnungshütern Arbeit.

Der Rathauschef allerdings befürchtet, dass der Wegfall dieser Abstellflächen nur zu Verlagerung des Problems führt - und die Fahrzeuge dann anderswo in Holzkirchen auftauchen, wo sie womöglich auch nicht oder noch weniger willkommen sind. „Wir müssen uns das genau anschauen.“ Ulrike Küster (Grüne) schlug vor, sich in anderen Gemeinden schlau zu machen, wie die das Problem der wild parkenden Brummis lösen.

Von Andreas Höger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Instagram mehr Bürger erreichen
Die Marktgemeinde von ihrer besten Seite zeigen und gleichzeitig mehr Bürger für Veranstaltungen und Aktionen begeistern: Mit dem neuen Instagram-Auftritt wagt sich die …
Mit Instagram mehr Bürger erreichen
Acht Kandidaten wollen am 15. März Landrat werden - Wir holen alle auf eine Bühne
So viele Kandidaten wie noch nie wollen Landrat werden. Auf der Podiumsdiskussion unserer Zeitung treten die sieben Neuen und Amtsinhaber Rzehak gegeneinander an.
Acht Kandidaten wollen am 15. März Landrat werden - Wir holen alle auf eine Bühne
Umfrage: Was ist für Sie das wichtigste Thema für die Kommunalwahl im Landkreis Miesbach?
Im alten Jahr haben wir die für Sie wichtigsten Themen für die Kommunalwahl am 15. März im Landkreis Miesbach gesammelt. Nun gibt es ein erstes Ergebnis und eine neue …
Umfrage: Was ist für Sie das wichtigste Thema für die Kommunalwahl im Landkreis Miesbach?
Für jede Loipe die richtigen Infos
So langsam wagt sich der Winter ins Oberland und nährt die Hoffnung der Wintersportler in tieferen Lagen, endlich Langlaufen gehen zu können. In Holzkirchen sollen vier …
Für jede Loipe die richtigen Infos

Kommentare