Somali schwer verletzt

Schlägerei in Flüchtlings-Container

  • schließen

Holzkirchen - Zu einer blutigen Auseinandersetzung kam es am Montagabend in den Wohncontainern für Asylbewerber in der Erich-Kästner-Straße. Mehrere Flüchtlinge waren laut Polizei mit Fäusten und Flaschen aufeinander losgegangen. 

Wie die Polizei mitteilt, geriet am Montagabend ein Streit zwischen drei Somalis und mehreren Eritreern außer Kontrolle. Warum es zu den Meinungsverschiedenheiten kam, ist noch unklar. Gegen 22 Uhr eskalierte die Auseinandersetzung in der Asylbewerberunterkunft, es entwickelte sich eine handfeste Schlägerei zwischen mehreren Flüchtlingen.

Offensichtlich attackierten sich die Beteiligten mit Fäusten und Flaschen. Die Holzkirchner Polizei forderte Verstärkung aus umliegenden Dienstgebieten an, um die Kontrahenten zu trennen. Erst nach und nach gelang es, die Lage zu beruhigen.

Die Bilanz des Handgemenges: Sechs Flüchtlinge mussten zur Behandlung in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden. Ein somalischer Asylbewerber wurde mit Gehirnerschütterung, Nasenbeinbruch und Schnittverletzungen im Gesicht stationär im Klinikum Rechts der Isar in München aufgenommen. Einen weiteren Somali nahm eine Streife der Holzkirchner Polizei in Gewahrsam. Die anderen Beteiligten wurden im Laufe der Nacht wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Die genauen Tatumstände sind aktuell noch nicht geklärt. Die Polizei ermittelt. (avh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warngauer begeht Fahrerflucht -  „vergisst“ aber sein Kennzeichen 
Auf einen Warngauer BMW-Fahrer rollt Ärger zu: Er fuhr in der Nacht auf Sonntag in Reitham ein Auto an und machte sich aus dem Staub. Allerdings - er hatte sein …
Warngauer begeht Fahrerflucht -  „vergisst“ aber sein Kennzeichen 
Bayerns neues Wappentier: Marktgemeinde gilt jetzt offiziell als bienenfreundlich 
Der Kriterienkatalog war anspruchsvoll, doch die Marktgemeinde Holzkirchen wusste die Jury zu überzeugen: Der Bezirk Oberbayern vergab jetzt erstmals das …
Bayerns neues Wappentier: Marktgemeinde gilt jetzt offiziell als bienenfreundlich 
Mietradsystem soll im Landkreis kommen
Das Mietradsystem der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) kommt im Landkreis Miesbach ins Rollen. Zumindest hat das Konzept eine kleine Kreistagsdelegation überzeugt. Im …
Mietradsystem soll im Landkreis kommen
Anwohner oder alle: Wer soll bezahlen?
Die Raiffeisenstraße in Weyarn muss ausgebaut werden – das steht fest. Doch wer soll die Kosten dafür tragen: nur die Anwohner oder die gesamte Gemeinde? Wenn nichts …
Anwohner oder alle: Wer soll bezahlen?

Kommentare