+
Stimmig, aber noch nicht vollständig: Einmal im Monat probt die neue Hoki Youth Band von Manfred Ranak (l.) im Kultur im Oberbräu in Holzkirchen. Drei Posaunisten und ein Bassist fehlen noch zur klassischen Besetzung.

Hoki Youth Band sucht Musiker

Junge Bigband möchte wachsen

  • schließen

Holzkirchen - Manfred Ranak aus Holzkirchen hat die Hoki Youth Band gegründet. Posaunisten und ein Bassist werden noch gesucht. 

Das Rezept klingt einfach: Man nehme fünf Saxofonisten, vier Trompeter, vier Posaunisten, jeweils einen Gitarristen, Bassisten, Pianisten und einen Schlagzeuger – und fertig ist die Bigband. Eigentlich kein Problem für einen erfahrenen Bandleader wie Manfred Ranak (65). Doch dem Holzkirchner fehlen noch vier entscheidende Zutaten für seine Hoki Youth Band: ein Bassist und drei Posaunisten. Gewissermaßen das Salz in der Jazz-Suppe. „Die Eckpfeiler einer klassischen Bigband“, erklärt Ranak. Die auf dem Land zu finden, sei gar nicht so einfach. An talentierten Nachwuchsmusikern mangelt es in seinen Augen rund um Holzkirchen aber nicht. 

Das zumindest hat das Projekt „Jazz for Kids“ der Bürgerstiftung im Rahmen der Holzkirchner Blues- und Jazztage gezeigt. 2013 und 2014 hat Ranak das Projekt mit jungen Musikern durchgeführt – mit Erfolg. In beiden Jahren sind die Spontan-Bands zum Abschluss des Workshops im Festsaal des Kultur im Oberbräu aufgetreten. Doch die Gruppen lösten sich schnell wieder auf. Im vergangenen Jahr meldeten sich nur noch Sänger bei Ranak an. Zu wenig, fand der Inhaber einer eigenen Musikschule in Icking. „Ich wollte keinen Gesangswettbewerb veranstalten“, sagt er. Also beschloss er, ein dauerhaftes musikalisches Zuhause für Jazz-Interessierte im Alter von 15 bis 21 Jahren zu schaffen: die Hoki Youth Band. 

Die ersten beiden Proben im Kultur im Oberbräu sind vielversprechend verlaufen. In kleiner Besetzung mit zwei Saxofonistinnen, einem Trompeter, einem Gitarristen und einem Schlagzeuger hat Ranak bereits die ersten Jazz- und Swingstücke erarbeitet. Damit es aber richtig gut klingt, braucht die Band Verstärkung. 

Dass das vor allem bei Posaune und Bass schwierig wird, überrascht Ranak nicht. „Diese Instrumente werden von Jugendlichen nicht so oft gelernt“, sagt er. So würden viele mit Trompete anfangen und dann früh einer traditionellen Blaskapelle beitreten. In eine Bigband wechseln würden später nur die wenigsten. Dabei sei die Blasmusik oft eine gute Grundlage für Jazz und Swing. „Ich habe ja auch so angefangen“, erzählt Ranak, der Klarinette und Saxofon gelernt und in Graz Musik studiert hat. Der große Pluspunkt einer Bigband ist in seinen Augen das Improvisieren. „Das ist die Grundlage, um rhythmisch zu spielen“, erklärt der 65-Jährige. Überfordert werde dabei keiner der jungen Musiker. 

150 Arrangements hat Ranak auf Lager. An Futter wird es der Hoki Youth Band also vorerst nicht mangeln. Sobald Ranak die letzten Zutaten für seine Bigband beisammen hat, dürfen sich alle Jazz- und Swingfans rund um Holzkirchen auf ein frisches Menü freuen.

Die Proben

der Hoki Youth Band finden vorerst immer einmal im Monat samstags von 10 bis 13 Uhr im Probenraum im Kultur im Oberbräu in Holzkirchen statt. Interessierte Musiker im Alter zwischen 15 und 21 Jahren können sich bei Manfred Ranak unter 01 72 / 7 55 42 82 sowie per Mail an m-ranak@t-online.de melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fahrgäste stranden im Schnee: So erklärt sich die BOB
Holzkirchen/Tegernsee - Am Dienstagvormittag mussten BOB-Pendler wieder schwere Leidensprüfungen über sich ergehen lassen. Jetzt reagiert die BOB mit einer Erklärung.
Fahrgäste stranden im Schnee: So erklärt sich die BOB
Schneechaos bei der BOB: Fahrgäste zittern in der Kälte
Tegernsee/Holzkirchen - Die BOB von Tegernsee fällt aus, ein Bus fährt bis Schaftlach, dort fährt den Fahrgästen die BOB vor der Nase weg. Und dann geht die Chaosfahrt …
Schneechaos bei der BOB: Fahrgäste zittern in der Kälte
Archivar Widmann sucht Fundstücke für 1111-Jahr-Feier
Holzkirchen - Für die 1111-Jahr-Feier von Holzkirchen bereitet Archivar Hans Widmann eine historische Ausstellung vor. Er hofft, dass Bürger Fundstücke zur Verfügung …
Archivar Widmann sucht Fundstücke für 1111-Jahr-Feier
Asylbewerber in der Region Holzkirchen: Das ist die Lage
Wohin mit Asylbewerbern, wenn die Traglufthalle verschwindet? Wohin mit den Anerkannten? Gemeinden sind auf private Vermieter angewiesen und denken an kommunalen …
Asylbewerber in der Region Holzkirchen: Das ist die Lage

Kommentare