+
Modernes Design mit Naturmaterialien: Manuel Charaf El-Din, hier mit seiner Lebensgefährtin und Mitarbeiterin Stefanie Gebhart, lässt die Innenausstattung für sein Restaurant eigens anfertigen.

Das hat Wirt Manuel Charaf El-Din vor - Personal gesucht

Neues Restaurant auf ehemaligen Holzkirchner Baywa-Gelände

Holzkirchen – Endlich ist klar, was im Erdgeschoß des Wohn- und Geschäftsneubaus auf dem ehemaligen Baywa-Gelände in Holzkirchen einziehen wird. Wir waren schon drin.

Nun sind die Fenster verhängt, im Inneren wird fleißig gewerkelt: Manuel Charaf El-Din eröffnet hier ein Restaurant.

El-Din ist in der Gastronomie ein alter Hase. Der 54-Jährige ist seit mehr als 30 Jahren im Gastgewerbe tätig. Anfang diesen Jahres entschied er sich, ein Lokal in Holzkirchen zu eröffnen. Gute 30 Jahre betrieb El-Din verschiedene Restaurants im Kreis Fürstenfeldbruck. Seine Lebensgefährtin Stefanie Gebhart ist für das Marketing zuständig. Vor rund einem Jahr berichtete ihm sein Freund Thomas Vilgertshofer von der Immobilie in Holzkirchen. „Ich kannte Holzkirchen nur von Fahrten in den Urlaub. Der Ort war bei mir deswegen positiv abgespeichert“, erinnert sich El-Din. Räumlichkeiten und Ort sagten dem Gastronom zu, im Februar fiel die Entscheidung. „Je öfter ich hier in Holzkirchen bin, desto besser gefällt es mir. Die Menschen sind freundlich und grüßen mich, obwohl sie mich nicht kennen. Ich mag das.“

Die gute wirtschaftliche Infrastruktur Holzkirchens war ein weiteres Argument für den Standort. Das Restaurant-Konzept soll eine gastronomische Lücke in Holzkirchen schließen. Auf der Speisekarte werden Steaks von Argentinischen und Amerikanischen Rindern stehen, Fischgerichte, selbstgemachte Pasta, leichte mediterrane Gerichte und Klassiker im modernen Gewand. „Bei uns wird alles frisch zubereitet, darauf lege ich allergrößten Wert“, sagt El-Din. Öle und Weine bezieht er direkt aus Italien.

El-Din stellt sich vor, dass sein Restaurant von 10 Uhr bis 24 Uhr geöffnet ist. „Wir werden Frühstück, einen Mittagstisch und Abendessen anbieten.“ Auf 200 Quadratmetern bietet das neue Lokal mehr als 120 Gästen Platz. Die Einrichtung ist modern und besteht vor allem aus Holz und Naturstein. Einbauten lässt El-Din von einem Rosenheimer Schreiner eigens nach seinen Vorstellungen anfertigen. „Nach 30 Jahren Erfahrung, weiß ich genau, was ich will.“ Herzstück wird eine große Theke. In einem hellen Nebenraum können Geschäftsleute Seminare, Workshops und Essen abhalten. Aber auch kleinere Betriebsfeiern, Hochzeiten und Jubiläen sind gut in diesem Nebenraum aufgehoben.

Auf den ersten Kontakt zu bereits ansässigen Holzkirchner Gastronomen freut sich El-Din. „Ich werde niemandem etwas wegnehmen. Kein Mensch geht jeden Tag in das gleiche Restaurant. Ich habe mich immer gefreut, wenn in der Nähe eines meiner Restaurants ein weiteres eröffnet hat. Das belebt das Geschäft.“ Außerdem, da ist sich der Gastronom sicher, ist es gut, wenn die Menschen am Ort bleiben und nicht weit fahren müssen, um gut zu essen.

Wie das neue Restaurant einmal heißen wird, verrät der Gastwirt nicht. „Wir wollen die Neugierde noch ein wenig erhalten. Deswegen sind auch die Fenster abgehängt“, erklärt er. Eröffnen könnte El-Din schon Mitte November, nur fehlt ihm noch das Personal. Spätestens nach den Weihnachtsferiensoll der Betrieb aber laufen.

Wer sich bewerben will, kann das hier tun.

Katrin Suda

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strabares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Unbekannter reißt Dachrinne ab 
Wo rohe Kräfte sinnlos walten: Ein Unbekannter riss am Holzkirchner Bahnhof in der Nacht zu Mittwoch die Dachrinne eines Buswartehäuschens ab.
Unbekannter reißt Dachrinne ab 
Eidechsen müssen umziehen
Eine beachtliche Population von Eidechsen tummelt sich entlang der Teufelsgraben-Bahntrasse zwischen Holzkirchen und Otterfing. Die gute Nachricht: Sobald die Eidechsen …
Eidechsen müssen umziehen
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Die Sache mit Adelstiteln ist kompliziert. Die Weitergabe ist manchmal intransparent. Genau deswegen hat der AfD-Direktkandidat Constantin Leopold Prinz von Anhalt nun …
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt

Kommentare