+
Wabe an Wabe – so betitelte unsere Zeitung dieses Foto bei seiner Erstveröffentlichung, als der oberste Ring des Neubaus gelegt war.

Das Auge Gottes

Unser Foto des Jahres aus der Region Holzkirchen

Welches Foto von 2016 ist das Schönste? Welches hat am meisten bewegt? Welches getroffen? Unsere Redaktion hat die Köpfe zusammengesteckt und eins ausgewählt. Hier die Begründung.

Es ist ein Foto, das geradezu zum Philosophieren einlädt: der Kirchenneubau zu Holzkirchen. Auf den ersten Blick beeindruckt die strenge Symmetrie der Dreiecke, von denen aber jede Reihe unterschiedliche Winkelgrößen aufweist. Das einfallende Licht und dazu der freundliche Himmel lassen erahnen, wie Gott in dieses Haus hineinblickt. Dazu ein Mensch, der als Kontrast zur dahinterstehenden Größe dient. Für unsere Redaktion ist diese Aufnahme, die unsere Zeitung am Donnerstag, 29. September, veröffentlicht hat, deshalb das Foto des Jahres 2016 im nördlichen Landkreis.

Gelungen ist diese Aufnahme unserem Fotografen Andreas Leder. „Das Bild ist Ergebnis einer Auftragsarbeit“, erklärt der 49-Jährige, der seit 24 Jahren für unsere Zeitung arbeitet. „Die Redaktion wollte den Baufortschritt dokumentieren, aber dabei eine neue Ansicht zeigen.“ Beim Blick in den Neubau, der die wegen Baumängeln abgerissene Kirche St. Josef ersetzt, war Leder sofort von der Architektur und den stringenten Linien begeistert. Das Problem war nur: Damit der Betrachter die Dimensionen klar einordnen kann, war eine Bezugsgröße notwendig – am besten ein Mensch.

Diese Aufgabe übernahm dankenswerterweise ein Arbeiter. Zweimal den Auslöser gedrückt – fertig. „Dabei hatten wir Glück, dass der Himmel so toll gepasst hat“, sagt Leder. Aber das charakterisiere die Arbeit eines Pressefotografen: „Wir haben meist wenig Zeit.“ Gut, wenn dann der Zufall zu Hilfe kommt.

ddy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geothermie: Zweite Bohrung fast auf der Zielgeraden
Holzkirchen – Die schwierige dritte Sektion der zweiten Bohrung beim Geothermieprojekt, die in zwei vorhergehenden Anläufen zu technischen Problemen geführt hatte, ist …
Geothermie: Zweite Bohrung fast auf der Zielgeraden
Die große Aufgabe Klimawandel
Holzkirchen – Der Wald ist seine Domäne: Elfeinhalb Jahr war Wolfgang Neuerburg (65) Forstdirektor am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Jetzt wird er …
Die große Aufgabe Klimawandel
Kommentar: Wie wär‘s mit erst reden und dann Schuld zuweisen?
Holzkirchen - Die Heizung in der Holzkirchner fällt aus. Ein Noteinsatz ist die Folge - und gegenseitige Schuldzuweisungen. Die hätte man sich nun wirklich sparen können.
Kommentar: Wie wär‘s mit erst reden und dann Schuld zuweisen?
Kaputte Heizung: Jetzt will man gemeinsam Fehler finden
Holzkirchen – Dieser Vorfall hat für Wirbel gesorgt. Und er kommt auch nicht zur Ruhe, wie jetzt eine gemeinsame Pressemitteilung von Landratsamt und der Betreiber-Firma …
Kaputte Heizung: Jetzt will man gemeinsam Fehler finden

Kommentare