+
Um die Tieferlegung der B318 bei Warngau geht es am Donnerstag in der Bürgerversammlung. 

Bürgerversammlung

Infos über Tieferlegung der B318

Warngau - Eine Bürgerversammlung klärt über Details zur Tieferlegung der B 318 in Warngau auf. 

Die Kreuzung der viel befahrenen B 318 und der Kreisstraße MB 10 in Oberwarngau zählt zu den gefährlichsten Ecken im Landkreis. Allein zwischen Oktober und Dezember 2015 musste die Feuerwehr dort zu sechs Verkehrsunfällen ausrücken, um Insassen der ineinander gekrachten Fahrzeuge zu befreien. Bald ist der Unfallschwerpunkt durch die Tieferlegung der B 318 und den Bau einer Grünbrücke für die MB 10 (Taubenberg- und Bahnhofstraße) entschärft. – doch zuvor heißt es für Anwohner und Bürger, die rund eineinhalbjährige Bauphase durchzustehen.

Damit die Bevölkerung umfassend und zeitnah noch vor den bayerischen Schulferien über den Bau aufgeklärt wird, lädt die Gemeinde zu einer Informationsveranstaltung ein. Diese findet am Donnerstag, 28. Juli, im Gasthof Zur Post statt. „Dort werden die genauen Projektabläufe vorgestellt“, erklärte Bürgermeister Klaus Thurnhuber (FWG) jetzt nochmal im Warngauer Gemeinderat.

Im Einzelnen: der Bauzeitplan, die Verkehrsregelung sowie die Baumaßnahmen. Dadurch sollen Verkehrsprobleme weitestgehend vermieden werden. Der offizielle Spatenstich, bei dem Thurnhuber zusammen mit Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt obligatorisch die Schaufel schwingen wird, ist wie berichtet für den 12. September angesetzt.

Das Bundesverkehrsministerium erteilte vor zwei Jahren grünes Licht für das 6,5 Millionen Euro teure Bauprojekt – die Kosten teilen sich unter Bund und Gemeinde auf. Geplanter Baubeginn der Behelfsfahrbahn an der Westseite der B 318 ist für September angesetzt. Auf dieser Strecke wird der Verkehr umgeleitet, während der eineinhalbjährige Bauzeit.

Im Frühjahr 2017 möchte das Straßenbauamt mit dem Bau der begrünten Brücke abschließen, bevor es mit den eigentlichen Arbeiten an der tiefer gelegten Straße weitergeht. Dabei wird die Bundesstraße auf bis zu sechs Meter unter heutiges Niveau abgesenkt und taucht auf rund 80 Metern Länge unter einer Grünbrücke hindurch, die auf heutigem Bodenniveau die Kreisstraße MB 10 mitsamt Rad- und Gehweg über die viel befahrene Verkehrsachse trägt.

Die bisherigen Ein- und Ausfahrten in die B 318 werden im Zuge der Tieferlegung geschlossen. Neben den Einfädelspuren für die Kreisstraße an der heutigen Kreuzung plant die Gemeinde auf eigene Kosten eine Brücke zwischen Angerweg und Kaiserbichl.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frühlingsfest: Jetzt geht‘s los
Holzkirchen feiert: Am heutigen Mittwoch startet das Frühlingsfest am Herdergarten. Der Fest-Einzug mit Pferdebräuwagen und dem Musikzug Holzkirchen beginnt um 18.15 Uhr …
Frühlingsfest: Jetzt geht‘s los
3c bekommt doch noch eine Lehrerin
Gute Nachrichten aus der Klasse 3c an der Holzkirchner Grundschule 1 an der Baumgartenstraße: Die 25 Kinder bekommen bis Schuljahresende noch eine eigene Klassenlehrerin.
3c bekommt doch noch eine Lehrerin
Darum hat Josef Nürnberger (93) sein Auto hergeschenkt
Ein Leben ohne Auto war für Josef Nürnberger (93) lange Zeit undenkbar. Vor einem Jahr hat der Miesbacher die Schlüssel an den Nagel gehängt - und sein Fahrzeug …
Darum hat Josef Nürnberger (93) sein Auto hergeschenkt
Unsere Zahlen belegen: Senioren am Steuer sind gefährlich
Vor Kurzem legte eine Rentnerin (76) eine Chaosfahrt quer durch Miesbach hin. Seitdem wird das Thema intensiv diskutiert. Unsere Recherche endet mit einem …
Unsere Zahlen belegen: Senioren am Steuer sind gefährlich

Kommentare